tracking

So kann man Silber selbst reinigen

Vor allem, wer gerne Silberschmuck trägt, kennt das Problem, dass Silber nach einiger Zeit anläuft. Aber auch Silberbesteck, Dekoartikel oder andere Silbergegenstände laufen nach einiger Zeit an und sind dann nicht mehr schön anzusehen. Darüber muss man sich jedoch nicht ärgern, denn es gibt einige Möglichkeiten, um Silber zu reinigen.

Warum Silber überhaupt anläuft

Das Anlaufen von Silber ist darauf zurückzuführen, dass dieses einen Oxidationsprozess mit Schwefel eingeht. Also vor allem dann, wenn es nicht luftdicht verpackt ist. Bei diesem Kontakt entsteht schließlich Silbersulfid, welches ein schwarzes, festes Salz ist. Dieser lagert sich dann als dunkelgrauer, bis schwarzer Belag auf dem Silber ab. Die Verfärbungen lassen sich jedoch einfach entfernen und bedeuten nicht, dass man insbesondere verfärbten Schmuck nicht mehr tragen kann. Um Silber nicht reinigen zu müssen, sollte man es so gut wie möglich luftdicht verpacken. So kommt das Silber nicht mit dem Schwefelwasserstoff in Kontakt und Verfärbungen lassen sich vermeiden. Sind die unschönen Verfärbungen jedoch einmal aufgetreten, gibt es verschiedene effektive Möglichkeiten, um Silber zu reinigen.

 

So kann man Silber selbst reinigen

 

Silber reinigen mit Alufolie

Wer beim Silber reinigen nicht zu chemischen Mitteln greifen will, kann mit einigen wenigen Hausmitteln bereits gute Erfolge erzielen. So kann man zunächst mit Alufolie das Silber reinigen. Hierfür wickelt man das Silberbesteck in Alufolie und legt es dann für einige Minuten in kochendes Salzwasser. Dabei zieht das Aluminium in der Alufolie als unedles Metall den Schwefelwasserstoff an und wird schwarz. Gleichzeitig verschwindet die Verfärbung des Silbers, welches wieder voller Glanz erstrahlen kann. Bei dieser Methode sollte man jedoch beachten, dass der freiwerdende Schwefelwasserstoff grundsätzlich gesundheitsschädlich – in den kleinen Mengen jedoch unbedenklich ist.

 

Weitere Hausmittel, um Silber zu reinigen

Eine weitere Möglichkeit, um Silber zu reinigen, ist die Anwendung von Zitronensäure. Zuerst vermischt man diese mit Salz zu einer Paste und reibt das Silber damit ein. Anschließend spült man diese unter warmem Wasser wieder ab. Durch die Reaktion der Paste mit dem Schwefelsulfid verschwinden Verfärbungen einfach wieder. Den Reinigungseffekt kann man dabei noch verstärken, indem man das vorgereinigte Silber nochmals in ein Wasserbad mit Natron legt. Außerdem lässt es sich auch reinigen, indem man es mit Zahnpasta einreibt. Diese lässt man erneut kurz einwirken und spült sie anschließend unter warmem Wasser wieder ab.

Natürlich kann man zum Silber reinigen auch ausgefallenere Tipps probieren. So kann man Silber reinigen, indem man es mit einem Radiergummi abreibt oder über Nacht in ein Glas Bier einlegt. In jedem Fall sollte man das Silber nach dem Reinigungsvorgang vorsichtig mit einem Baumwoll- oder Silbertuch abreiben. So kann man dem Silber zusätzlich einfach neuen Glanz zu verleihen.

 

So kann man Silber selbst reinigen

 

Verfärbungen am Silber vorbeugen

Neben der luftarmen Lagerung von Silber gibt es einige weitere Möglichkeiten, um Verfärbungen durch die Entstehung von Silbersulfid vorzubeugen. So kann man Silber zunächst zusammen mit einer Kupfermünze lagern. Dabei nimmt das in der Münze enthaltene Kupfer als minderwertigeres Metall den Schwefelwasserstoff zuerst auf. Dadurch kann man die Entstehung von Silbersulfid am Silber verhindern. Ebenso kann man Silber zusammen mit Kreide lagern, welche der Luft Feuchtigkeit und damit auch Schwefelwasserstoff entzieht. Ein ähnlicher Effekt lässt sich außerdem auch mit Alufolie erzielen, indem man beispielsweise Silberschmuck in diese einwickelt. Schließlich kann es auch hilfreich sein, wenn man Silber regelmäßig mit einem Silbertuch abreibt. Damit lassen sich kleinste Silbersulfid Ablagerungen, aber auch andere möglichen Schmutzpartikel frühzeitig entfernen. So muss man das Silber nicht reinigen und es lässt sich einfacher pflegen.

 

So kann man Silber selbst reinigen

 

Silber reinigen mit WD-40

Vor allem dann, wenn die Verfärbungen am Silber stark und hartnäckig sind, kann es erforderlich sein, chemische Mittel einzusetzen. Dabei gibt es in den meisten Drogerien geeignete Mittel, um Silber zu reinigen. Sollte man aber eine Dose des WD-40 Multifunktionsproduktes daheim haben. lassen sich auch hiermit gute Ereignisse erzielen. Dazu sprüht man das Silber mit diesem wahren Allrounder ein und reibt es vorsichtige mit einem Baumwolltuch ein. Durch das Mittel lassen sich die Silbersulfid-Verfärbungen, aber auch andere Verunreinigungen, ohne großen Aufwand lösen. Nach dem Silber reinigen mit WD-40 sollte man das Silber wiederum sorgfältig polieren.

 

Im übrigen lassen sich auch Spiegel im Handumdrehen mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt reinigen.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company