tracking

Motorrad reparieren – Der WD-40® Guide

Nach dem Winter freut sich jeder Motorradfahrer darüber, seine Maschine wieder fahren zu können. Doch häufig treten plötzliche Probleme auf: durchhängende Ketten und defekte Glühlampen sind nur einige davon. Der WD-40 Guide zeigt, wie die häufigsten Probleme am Motorrad zu reparieren sind.

Motorrad reparieren: Die Vorbereitung und häufigsten Reparaturen

Bevor man beginnt, das Motorrad zu reparieren, sollte man einige Vorbereitungen treffen. Zuerst sollte man das Motorrad gründlich reinigen und auf ebenen Boden aufstellen oder -bocken. Unterlagen wie Zeitungen, eine alte Decke oder Pappe können Abhilfe schaffen, wenn Öl oder Fett auf den Untergrund tropft. Wer an einem Motorrad herumschraubt, sollte stets Handschuhe und je nach Reparatur auch eine Schutzbrille tragen. Häufig anfallende Arbeiten beim Motorrad reparieren sind Justierungen verschiedener Maschinenteile. Lenker, Hebel und Armaturen sollte man an die ergonomischen Bedürfnisse des Fahrers anpassen. So müssen zum Beispiel große Menschen häufig den Lenker etwas nach vorn stellen.

Eine zu straff gespannte Kette kann reißen oder zu Getriebeschäden führen, während eine lockere Kette abrutschen und verklemmen kann. Wer sein Motorrad reparieren möchte, muss sich häufig auch um den Wechsel der Glühlampen kümmern. Nach langer Benutzung treten hier oft Defekte auf, doch der Austausch ist einfach zu erledigen. Auch ein Ölwechsel ist regelmäßig von Bedeutung, denn die Schmierfähigkeit sinkt mit der Zeit. Außerdem sammelt sich mit der Zeit Dreck im Ölkreislauf, der für eine schlechtere Laufleistung sorgt.

Motorrad reparieren - Der WD-40 Guide

Kette, Lenker und Armaturen am Motorrad reparieren: Anleitungen zum Anpassen

Häufig müssen Fahrer den Lenker und die Armaturen ihres Motorrades an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Dieser Teil beim Motorrad reparieren tritt vor allem bei sehr großen oder sehr kleinen Menschen auf.
Hierfür benötigt man:
  • ein Ring- oder Gabelschlüssel 8-14,
  • ein Innensechskant 3-6
  • eine ¼-Zoll-Ratsche mit Nüssen 8-14 und
  • Kreuzschlitz-Aufsätze.
Um den Lenker an einem Motorrad zu reparieren und anzupassen, geht man in mehreren Schritten vor. Nachdem die Freigängigkeit des Lenkers geprüft hat, kann man die Schrauben der Halteböcke lösen. Dabei sollte man keine Gewalt anwenden, sondern ruhig und mit Bedacht vorgehen. Nun bringt der Fahrer den Lenker in die richtige Position und schraubt die Böcke wieder an.
Wichtig: Die Schrauben sollten nicht zu fest angezogen werden, denn Gussteile am Lenker können leicht brechen. Ein anderes Problem liegt häufig in der Kettenspannung. Die Kette an einem Motorrad zu reparieren ist wichtig, um Rissen oder Verklemmungen entgegenzuwirken. Dafür werden ein Ring- bzw. Gabelschlüssel 8-12 und ein Ring-/Gabelschlüssel 17-36 genutzt. Außerdem kann eine helfende Person von Vorteil sein, die auf dem Motorrad sitzt. Dies hilft, da das Kettenspiel man beim Motorrad Reparieren immer im belasteten Zustand misst.
  1. Die Kette am Motorrad zu reparieren ist recht einfach, jedoch muss man zunächst das Kettenspiel messen. Das geschieht in eingefedertem, belasteten Zustand und an mehreren Stellen.
  2. Anschließend lockert der Fahrer die Einstellschraube und führt die Hinterachse nach hinten.
  3. Nun sollte man die Kette spannen. Sie sollte etwa einen Durchhang von zwei Zentimetern haben. Dies sollte man jedoch noch einmal nachlesen, da es hier auch auf den Hersteller ankommt.

Motorradpflege: Was sollte man regelmäßig wechseln

Die meisten Glühlampen gehen nach einer Weile kaputt, weshalb man diese regelmäßig austauschen muss. Für die Aufgabe, die Glühbirne an einem Motorrad zu reparieren, benötigt man folgende Werkzeuge:
  • ein Innensechskant 3-6,
  • eine¼-Zoll-Ratsche mit Nüssen 8-14 und
  • Kreuzschlitz-Aufsätze.
Um die Glühlampe am Motorrad zu reparieren, muss man zunächst alle Instrumente abmontieren, die den Zugriff darauf versperren. Man zieht den Stecker vom Lampensockel und löst die Glühlampe vorsichtig aus ihrer Halterung. Die Führungslaschen der neuen Lampe sollten nun sanft einrasten, bevor man den Stecker wieder aufsetzt. Beim Motorrad reparieren sollte man nie mit der bloßen Hand das Glas der Glühlampe berühren. Dies ist aus dem einfachen Grund wichtig, weil die Beschichtung höchst empfindlich ist. Auch ein Ölwechsel muss regelmäßig am Motorrad vorgenommen werden. Das zählt in diesem Sinne nicht zur Reparation, ist aber ein bedeutsamer Aspekt der Wartung. Hierfür benötigt man einen Ring- oder Gabelschlüssel 8-24 sowie für das Ölfiltergehäuse eine ¼-Zoll-Ratsche mit Nüssen 8-12. Im Idealfall fährt man den Motor etwas warm, um das Motorrad zu reparieren, denn kaltes Öl läuft schlecht aus.

Der Ölwechsel läuft nun in mehreren Schritten ab:

  1. Die Verkleidungen werden freigelegt und das alte Öl abgelassen.
  2. Man löst die Ablassschraube und entfernt Ölfilter und Gehäuse.
  3. Nun können ein neuer Ölfilter und bestenfalls auch ein neuer Dichtring eingesetzt werden.
  4. Zuletzt schließt man die Ablassschraube und füllt neues Öl ein. Wichtig: Die Ablassschraube sollte man nicht zu festziehen, denn das Feingewinde kann leicht reißen.
Motorrad reparieren - Der WD-40 Guide

Wie das WD-40 Multifunktionsprodukt helfen kann, das Motorrad zu reparieren

Mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt kann man Fett, Ruß und Dreck vom Motorrad entfernen. Es schützt vor Korrosion, Rost und Feuchtigkeit und verhindert durch seine wasserverdrängende Wirkung Kurzschlüsse in der Elektrik. An Schrauben und anderen Metallteilen kann man außerdem Rost entfernen und vorbeugen. Das WD-40 Multifunktionsprodukt eignet sich für das Schmieren klemmender Verbindungsteile und erreicht auch tiefe und enge Stellen. Zudem funktioniert es perfekt für die Werkzeugpflege und hilft auf diese Weise dabei, das Motorrad zu reparieren. WD-40 hat außerdem eine eigene Produktserie entworfen, die sich eignet, um das Motorrad zu reparieren und zu warten.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company