Fahrradpflege – 10 Helfer für die richtige Fahrradpflege

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...
Fahrradzubehör und werkzeug

Fahrradzubehör: Das ist für die Pflege sinnvoll

Ein Fahrrad braucht Pflege und damit das passende Fahrradzubehör. Wie bei allen Fahrzeugen sollen die mechanischen Teile regelmäßig gereinigt und gewartet werden. Das verhindert vorzeitigen Verschleiß, beugt Rost vor und sorgt dafür, dass einfach alles rund läuft. Die richtige Pflege gehört ganz selbstverständlich dazu. 12 Tipps und Tricks sowie eine Liste, was an Fahrradzubehör benötigt wird:

Fahrradpflege - 10 Helfer für die richtige Fahrradpflege

1. Lappen aller Art

 

Der erste Punkt ist recht banal: Lappen werden benutzt, um die einzelnen Teile des Fahrrads mehr oder weniger grob mit Wasser zu reinigen. Schmutz muss runter, und das gilt für Straßenstaub genauso wie für Schlammspritzer und verkrustete Dreckbrocken. Das kann mit speziellen Reinigungstüchern aus dem Fachhandel geschehen. Aber ganz ehrlich: Eine alte Socke und ein Eimer handwarmes Wasser tun es auch. Sehr groben Schmutz darfst Du natürlich auch mit einer weichen Bürste entfernen. Lappen und Bürsten dürfen im Fahrradzubehör auf keinen Fall fehlen!

2. Reinigungsmittel

Für den Rahmen und die Schutzbleche reicht etwas Spüli oder ein milder Allzweckreiniger aus. Natürlich darfst Du auch Spezialreiniger, etwa von WD-40, verwenden. Der Reiniger sollte allen Schmutz mitnehmen, denn der leicht angefeuchtete Lappen nicht schafft. Dabei geht es um Fette und Öle, die dahin gelangen, wo sie nicht hingehören. Den Fahrradreiniger bekommst Du im Fachhandel für Fahrradzubehör.

3. und 4. Kettenreiniger und Kettenöl

Beides kannst Du verwenden, um die Kette von schmierigem Dreck und altem Öl zu befreien. Dazu drehst Du Dein Rad herum (Du bockst es auf Lenker und Sattel), tropfst oder sprühst Du etwas Öl oder Kettenreiniger auf die Kette und lässt die Kette leicht durch einen alten Lappen laufen. Benutz die Pedale, um die Kette zu bewegen, das ist die sauberste Methode. Das machst Du so lange, bis die Kette wieder glänzt. Wenn Du Kettenreiniger benutzt hast, solltest Du jetzt mit einem sauberen, trockenen Lappen noch einmal darüber wischen und vorsichtig etwas Kettenöl auftragen, das Du mit dem Lappen gleichmäßig verteilst. Wenn Du Kettenöl zum Reinigen benutzt hast, bist Du fertig.

5. Schraubwerkzeug

Du solltest alle Schraubverbindungen Deines Rades regelmäßig nachziehen. Nur so kannst Du sicher sein, dass sich nichts einfach löst. Dazu reicht die Kraft, die Du in einer Hand hast, vollkommen aus. Welche Werkzeuge Du in Deinem Fahrradzubehör brauchst, hängt von Deinem Fahrrad ab. Einfach nachgucken!

6. und 7. Luftpumpe und Flickzeug

Fahrradpflege - 10 Helfer für die richtige Fahrradpflege

Du solltest Deine Reifen regelmäßig kontrollieren. Wenn Fremdkörper darin stecken: rausziehen. Zu platte Reifen verbrauchen viel Kraft, die solltest Du aufpumpen. Und das Flickzeug brauchst Du, wenn Du doch einmal eine Scherbe oder einen Nagel im Reifen findest. Pannenspray ist übrigens unterwegs ganz nützlich.

8. Bremsenreiniger

Dass die Bremsen verschmutzen, ist völlig normal. Allerdings solltest Du die Bremsanlage nicht komplett mit Spülwasser reinigen, das führt zu Fehlfunktionen. Vielmehr gehört ein Bremsenreiniger in eine gut ausgestattete Kiste mit Fahrradzubehör. Der Reiniger entfernt nicht Schmier und Staub, sondern macht die Bremsen wirklich wieder fit.

9. bis 12. Pinsel, Zahnbürste und Schmirgel samt Klarlack

Nicht alle Stellen an Deinem Rad erreichst Du mit einem Lappen. Für unzugängliche Stellen sind Pinsel und alte Zahnbürsten ganz praktisch. Und mit etwas Schmirgel solltest Du regelmäßig rostige Stellen beseitigen. Ein Klarlack, der danach auf die Stellen aufgebracht wird, verhindert, dass Dein Rad wieder rostet.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2018 WD-40 Company