tracking

Verrostetes Werkzeug reinigen

Es gibt nichts Frustrierenderes, als verrostetes Werkzeug reinigen zu müssen. Wer verrostetes Werkzeug reinigen muss, kann insbesondere in feuchten Zonen vor eine Herausforderung stehen. Viele Menschen denken, dass ein verrosteter Gegenstand oder ein verrostetes Werkzeug in den Mülleimer gehört. Es besteht jedoch die Möglichkeit, das verrostete Werkzeuge mit einigen einfachen Mitteln wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen. WD-40 Multifunktionsprodukt ist ein vielseitig einsetzbares Produkt, das bereits in vielen Haushalten zu finden ist. Es eignet sich hervorragend, wenn Handwerker verrostetes Werkzeug reinigen möchten.
Dieser Artikel zeigt die besten Tipps für Werkzeugbesitzer, die verrostetes Werkzeug reinigen möchten.

 

Verrostetes Werkzeug reinigen

 

Wie entsteht Rost?

Rost entsteht dann, wenn bestimmte Metalle über längere Zeit Sauerstoff und Wasser ausgesetzt sind. Die einzigen Metalle, die rosten, sind Stahl und Eisen. Andere Metalle können korrodieren, rosten aber nicht. Bei der Entstehung von Rost handelt es sich um eine chemische Veränderung des betroffenen Metalls. Wer verrostetes Werkzeug reinigen will, sollte sich dieser chemischen Vorgänge bewusst sein.

In einer völlig trockenen Umgebung rosten Eisen oder Stahl nicht. Wenn jedoch Feuchtigkeit vorhanden ist, beginnt der Oxidationsprozess. Bereits die Luft in der Umgebung enthält genügend Wasserstoff und Sauerstoff, damit sich die Atome mit dem Eisen verbinden können. Dies erzeugt die chemische Reaktion, die als Oxidation oder Rostbildung bekannt ist.

Es gibt verschiedene Optionen, die in einem herkömmlichen Haushalt zur Verfügung stehen, wenn man verrostetes Werkzeug reinigen möchte. Diese reichen von der Verwendung aggressiver Chemikalien bis hin zur Anwendung ökologisch nachhaltiger, einfacher Hausmittel zur Entfernung von Rost.

Verrostetes Werkzeug reinigen mit Rostumwandler

Rostumwandler und -neutralisierer entfernen Rost mit geringem Kraftaufwand. Sie neigen jedoch dazu, ein raues Finish zu hinterlassen. Dieses sollte man vor dem Lackieren bearbeiten. Einige Rostumwandler ergeben beim Trocknen zwar ein lackierbares Finish, aber die Verwendung einer tatsächlichen Grundierung liefert insgesamt bessere Ergebnisse.
Rostumwandler benötigen viel Zeit zum Einwirken, aber wenig körperliche Anstrengung. Der größte Nachteil ist, dass sie die Oberfläche des zu reinigenden Metalls beschädigen. Sie eignen sich daher nicht zur Verwendung auf stark verrosteten oder empfindlichen Werkzeugen.

 

Verrostetes Werkzeug reinigen mit Salz und Essig

Das Entfernen von Rot mithilfe von Salz und Essig ein Prozess, der etwas länger dauert. Dennoch ist eine Essig- und Salzlösung ein effektives Hausmittel, um Rost von Werkzeugen zu entfernen. Verrostetes Werkzeug sollte zur Entfernung von Rostablagerungen über mehrere Stunden in der Essig-Salz-Lösung einweichen. Eine Alternative zur Verwendung von Essig ist die Verwendung von Zitronensaft. Die Zugabe von Salz sorgt hierbei für zusätzliche Säure. Das Abspülen mit einer Backpulverlösung neutralisiert die Säuren anschließend und löst Rostablagerungen.
Zitrone oder Limette lässt sich alternativ auch direkt auf leicht verrostete Stellen aufgetragen, um sie schnell von Rostablagerungen zu befreien. Für große Projekte empfiehlt es sich, Zitronensäure anstelle von Saft zu verwenden.

Verrostetes Werkzeug reinigen mit Elektrolyse

Wer hartnäckig verrostetes Werkzeug reinigen möchten, kann ein großes Becken oder eine Wanne mit Wasser, ein Batterieladegerät und Waschsoda verwenden. Außerdem benötigt man ein Stück Eisen, das man für den Entfernungsprozess opfern muss. Wer verrostetes Werkzeug reinigen muss, findet in der Elektrolyse eine hocheffektive Methode.

 

Verrostetes Werkzeug reinigen

 

Verrostetes Werkzeug reinigen mit Kerosin und Schleifkissen

Kerosin lässt sich zur Entfernung von Rostablagerungen als Penetrationsmittel auf verrostetes Werkzeug aufgetragen. Anschließend muss es eine bis vier Stunden lang einwirken. Mithilfe eines Akku-Bohrers mit einstellbarer Geschwindigkeit und eines feinkörnigen Schleifkissens, lässt sich der Rost entfernen. Empfohlen ist hierbei eine niedrige Geschwindigkeit von circa 500 Umdrehungen pro Minute. Je feiner die verwendete Körnung des Schleifkissens ist, desto weniger zerkratzt man das Metall.
Die Verwendung aggressiver Penetrationsmittel wie Aceton ist dabei zu vermeiden. Diese Chemikalien kann man auch zum Entfernen von Farbe verwenden. Daher sind sie für keine Art von gestrichener oder versiegelter Oberfläche zu empfehlen. Bei der Verwendung von Kerosin sollten Anwender unbedingt eine Schutzbrille und Handschuhe tragen, sowie für ausreichende Belüftung sorgen.

Verrostetes Werkzeug reinigen mit WD-40

Das WD-40 Multifunktionsprodukt kann Rost einfach lösen. Wer verrostetes Werkzeug reinigen möchte, sollte sicherstellen, dass der Gegenstand vollständig mit WD-40 bedeckt ist. Sobald das Metall vollständig mit der Sprühlösung bedeckt ist, sollte das WD-40 mindestens volle zehn Minuten einwirken. Dies gibt dem Produkt die nötige Zeit, damit es den Rost lösen und verrostetes Werkzeug reinigen kann. Danach lässt sich der Rost durch kräftiges Schrubben mit einer Bürste entfernen. Eine Draht- oder Stahlbürste ist bevorzugt, da sie die Rostrückstände besonders effektiv entfernt und so verrostetes Werkzeug reinigen kann. Bei einigen Gegenständen ist eine Bürste mit weicheren Borsten besser geeignet, um ein Verkratzen des Gegenstands zu vermeiden. Der Rost sollte sich nun leicht abwischen lassen.

Manchmal weist ein Werkzeug auch nach dem Ausprobieren dieser Methode noch Rostspuren auf. In diesen Fällen ist möglicherweise eine stärkerer Rostlöser erforderlich, wenn Handwerker stark verrostetes Werkzeug reinigen möchten. WD-40 stellt nicht nur das charakteristische Mehrzweckprodukt her. Der Hersteller verkauft auch einen speziellen Rostentferner, mit dem man selbst hartnäckig verrostetes Werkzeug reinigen kann.

 

Verrostetes Werkzeug reinigen

 

Werkzeug nachhaltig schützen

Für Werkzeugbesitzer, die ihr verrostetes Werkzeug reinigen müssen, ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um Rostbildung auch in Zukunft vorzubeugen. Es gibt eine Reihe von Versiegelungsmassen, mit denen Werkzeuge jahrelang wie neu, sauber und glänzend aussehen. Die beste Methode ist jedoch, die Werkzeuge nach Gebrauch stets zu reinigen. Außerdem sollten Heimwerker ihre Werkzeuge an einem warmen, trockenen Ort aufzubewahren.
Es lohnt sich außerdem, die Silikapakete aufzubewahren, die in einer Vielzahl von Produkten beim Kauf enthalten sind. Sie sollten am besten mit den Werkzeugen gemeinsam in einer Schublade bleiben. So fangen sie Feuchtigkeit aus der Luft ab und beugen erneuter Rostbildung vor.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company