tracking

Ich mache mein Zuhause selbst! – Warum das Heimwerken immer beliebter wird!

Heimwerken und das eigene Zuhause selbst zu gestalten wird immer beliebter. Was macht die Faszination jedoch auch, seit wann gilt es als hip, selber zu Heimwerken? Mittlerweile ist es bei vielen vor allem Männern aber auch manchen Frauen zum Ritual geworden; Den Samstag verbringt man in dem nächsten Baumarkt und lässt sich inspirieren.

Heimwerken als Freizeitgestaltung

Man hat oft die Angewohnheit, nur richtig entspannen zu können, wenn man auch in der Freizeit etwas sinnvolles tut. Diese Do-it-your-self-Welle ist jedoch nicht typisch deutsch, wie man nun annehmen könnte. Das beliebte Heimwerken stammt ursprünglich aus Amerika. Früher heimwerkte man noch aus der Not, weil es zum Beispiel zu teuer war, einen Maler zum Tapezieren zu bestellen. Auch wenn eine gewünschte Kommode im Möbelhaus nicht erschwinglich war, legte man oft selbst Hand an. So hat sich das Heimwerken heute schließlich zu einem Hobby entwickelt. Der Großteil unserer Gesellschaft sitzt den ganzen Tag am Schreibtisch und starrt auf den Computer. Für viele ist es danach eine Erholung, mit den Händen selbst etwas zu erschaffen. Wenn man etwas selbst geschaffen hat, ist man nachweislich zufriedener und hat hinterher ein gutes Gefühl.

Ende der 50ziger Jahre begann in Deutschland der Heimwerker-Boom, der sich bis heute durchgesetzt und noch verstärkt hat. Damals hat man aus der Not seinen beengten Wohnraum vor den Nachbarn abschotten wollen, um mehr für sich zu sein. Heute geht es in der Regel um die Verschönerung, das sogenannte Upcycling. Gerade auch Frauen finden immer mehr Gefallen am Heimwerken. So ist ein Drittel der Baumarktkunden nachweislich weiblich.

Heimwerken wird nicht als Arbeit angesehen

Wenn man neben seinem normalen Job auch sein Zuhause selbst verschönert, dann sieht man dies meist nicht als Arbeit an. Die großen Baumärkte haben dies schon längst erkannt und bieten dort alles, was man benötigt. Von der kleinsten Schraube, über verschiedene Geräte bis hin zum Do-it-yourself-Gartenhaus kann man hier alles in einem einzigen Markt finden. Hierdurch kann man sich inspirieren lassen, direkt im Baumarkt neue Pläne schmieden und diese auch sofort in die Tat umsetzen.

Heimwerken mit Geräten mit Metallanteil

Gerne verwendet man verschiedene Geräte zum Heimwerken. Gerade aber Geräte wie elektrische Sägen, Schleifgeräte oder Bohrmaschinen, die man zum Heimwerken benötigt, brauchen viel Pflege. So bleiben sie immer sofort einsatzbereit. Für diesen Fall lohnt es sich, dass WD-40 Multifunktionsprodukt daheim zu haben. Es schützen und pflegen die Geräte für das Heimwerken und ermöglicht so ein einwandfreies Arbeiten. Man kann das WD-40 Multifunktionsprodukt vielseitig einsetzen und braucht nicht mehr unzählig viele verschiedene Produkte. Man kann eingeklemmte Teile an Maschinen wieder funktionsfähig machen, es verdrängt eingedrungene Feuchtigkeit und schmiert gleichzeitig die festgesetzten Teile. Auch Ruß, Fett und anderer Schmutz lässt sich  so vollständig entfernen.

 

Ich mache mein Zuhause selbst! - Warum das Heimwerken immer beliebter wird!

Die Anwendung gelingt einfach

Wenn beim Heimwerken ein Gerät nicht funktionieren will, dann kann man ganz einfach das WD-40 Multifunktionsprodukt anwenden. Die Flaschen besitzen einen integrierten Sprühknopf, bei dem man flexibel zwischen einem flächigen und punktgenauen Sprühstrahl  wechseln kann. So kann man die Sprühflasche beim Heimwerken für das präzise oder das großflächige Sprühen nutzen und hierzu den Sprühkopf anpassen. Will man die präzise Sprühkraft nutzen, hilft hierbei das aufgesetzte Röhrchen. Bei einem großflächigen Sprühen klappt man die Vorrichtung für das Röhrchen einfach nach unten. Ist das Röhrchen ausgeklappt, kommt man auch an sehr schwer zu erreichende Stellen. Etwa, wenn man beim Heimwerken eine Bohrmaschine nutzt, die leider klemmt.

Ein weiterer Vorteil in der Anwendung ist, dass die Dose aufgrund des eingebauten 360°-Ventils in jede Richtung sprühen kann. Man kann also beim Heimwerken entweder über dem Kopf sprühen oder auch die Dose einfach aufrecht gerade halten. Heimwerker nutzen das Produkt daher gerne, um Feuchtigkeit aus den Maschinen zu verdrängen. Durch den Einsatz des Sprays kann man die Elektrik schützten und Korrosion und Rost vorbeugen. Eingeklemmte Teile kann man durch das Spray ganz einfach wieder lösen. Gleichzeitig kann man mechanische Teile für ein reibungsloses Heimwerken schmieren. Rückstände aus der Maschine, wie Ruß, Fett, Schmutz oder Öl kann man so mit dem Spray ganz einfach entfernen.

Aber auch Metalloberflächen, die man beim Heimwerken mit verbaut, kann man mit dem Spray vor späterer Korrosion und Rostbefall schützen. Dies ist vor allem dann nützlich, wenn man die Metallteile im Freien verbaut. Die Anwendung ist immer einfach und gelingt kinderleicht und somit auch einem Heimwerker-Anfänger.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company