matomo

Fünf effektive Tipps, um die Bildung von Rost an Ihrem Auto zu stoppen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...

Bemerken Sie langsam braune Flecken, die sich an Ihrem Auto bilden? Dann ist es an der Zeit, sich in letzter Sekunde noch um Ihr Auto zu kümmern. Rost entsteht, wenn sich Sauerstoff, Wasser und Salz an der Oberfläche eines Metalls verbinden. Wie geht man aber nun genau damit um, wenn sich Rost gebildet hat? Für einige Leute stellt ein Auto eines der wertvollsten Besitztümer dar, was für die meisten Menschen selbstverständlich ist. Ihr Auto wird jedoch leider nicht im gleichen Zustand bleiben wie am Tag, an dem Sie es gekauft haben. Ja, die Optik Ihres Autos wird sich mit der Zeit ein wenig verschlechtern. Mit ein wenig Sorgfalt und angemessener Pflege können Sie das Gesamtbild aber auch auf lange Sicht intakt halten. Nehmen Sie einfach einige kleine zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen vor und Sie werden selbst sehen, dass Ihr Auto besser aussehen wird. Nachfolgend finden Sie einige Tipps, die Ihnen helfen werden, die Entstehung von Rost zu stoppen und Ihr Auto zu schützen.

 

Tipp #1 Waschen und Wachsen Sie Ihr Auto alle zwei, drei Wochen

Zwei Worte – Nasses Wetter! Das Problem mit der Rostbildung ist, dass sie davon abhängt, wo man wohnt. Wohnen Sie in der Nähe des Meers oder regnet es bei Ihren oft?

Wenn dies der Fall ist, dann ist es ratsam, Ihr Auto alle zwei Wochen zu waschen. Oftmals erledigt man dies höchstens einmal im Monat, was dem Rost viel Zeit gibt, in alle Ecken zu gelangen. Kaufen Sie eine kleine Flasche Autoreiniger und verwenden Sie nur diesen. Wenn Sie zunächst das Auto mit herkömmlicher Haushaltsseife waschen wollten, dann sollten Sie sich das besser noch einmal überdenken. Das Problem bei Seife es weder schafft, den Rost zu stoppen, noch zu entfernen. Es entfernt außerdem die aufgetragene Wachsschicht und macht Ihr Auto so anfällig für Rost. Sobald Sie Ihr Auto gewaschen haben, öffnen Sie die Autotüren und lassen Sie das Wasser an den Türen ablaufen. Verwenden Sie dann eine Autoabdeckung, um neuen Staub fernzuhalten.

 

Tipp #2 Schützen Sie das Auto vor Kratzern

Diese Aufgabe ist etwas schwer, da sie nicht unbedingt in Ihren Händen liegt. Unfälle können jederzeit passieren und Verschmutzungen in der Luft beschädigen automatisch Ihren Lack.

Allerdings gibt es eine Vielzahl anderer Dinge, die Sie tun können, um Rost zu stoppen:

  • – Parken Sie das Auto im Schatten, um Vogelkot-Flecken zu vermeiden (diese haben bestimmte Chemikalien, die die Lackierung zerstören hinterlassen).
  • – Parken Sie möglichst nicht zu nah an anderen Autos und halten Sie auch sonst genug Sicherheitsabstand.
  • – Legen Sie keine schweren Gegenstände auf die Motorhaube oder den Kofferraum des Fahrzeugs.
  • – Vermeiden Sie es, über Schlaglöcher und Straßen zu fahren, die sich im Bau befinden. Oft fliegen dabei Kieselsteine und bleiben in den Radkästen stecken.
  • – Vermeiden Sie es, über Rinnen oder Bereiche zu parken, in denen sich Wasser sammelt. Das Wasser gelangt dabei oft in das Auto und verursacht Rost, der den Boden von außen schwächt.

 

Tipp #3 Finden Sie die Schwachstellen

Um Rost zu stoppen, muss man über all die kleinen Bereiche Bescheid wissen, in denen er sich aufhalten kann. Nehmen Sie eine Taschenlampe und überprüfen Sie die folgenden Teile:

  • – Unter den Karosserieleisten und Verkleidungen
  • – Anschlusspunkt der Seitenspiegel
  • – Antenne
  • – Schiebedach
  • – Die gesamte Fläche unter dem Fahrzeug
  • – Radkästen
  • – Jede Kerbe und jeder Riss

 

Fünf effektive Tipps, um die Bildung von Rost an Ihrem Auto zu stoppen

 

Tipp #4 Beschichten Sie die Bereiche der rostenden Stellen mit WD-40

Nach dem Waschen und Wachsen kommt die Versiegelung. Verwenden Sie dann WD-40 Multifunktionsprodukt, um den bisherigen Rost zu stoppen und weitere Rostbildungen zu verhindern. Dieses Kriechmittel verhindert nicht nur Rost, sondern schützt Ihr Auto bei allen Wetterbedingungen und hält die Teile trocken. Es durchdringt die Bereiche auf einer tiefen Ebene und verhindert, dass sie weiter oxidieren.

Nach dem Waschen des Fahrzeugs sollten Sie die rostanfälligen Stellen mit WD-40 Multifunktionsprodukt besprühen. Beachten Sie unbedingt die Anweisungen auf der Dose und halten Sie sich von Reifen fern, da das WD-40 Multifunktionioerprodukt schmierig ist! Bei kleinen Teilen wie den Muttern und Schrauben in der Radplatte und der Motorverbindung sollten Sie die dünne Düse verwenden. Diese ist an der Dose befestigt bzw. befindet sich bereits am Smart-Straw-Kopf. So können Sie den Rost zielgenau stoppen und besprühen nichts anderes unnötig.

 

Tipp #5 Ergreifen Sie Vorsichtsmaßnahmen bei wechselndem Wetter

Um Rost gar nicht erst stoppen zu müssen, schützen sie ihr Auto rechtzeitig vor schädigenden Einflüssen. Feuchtigkeit ist nicht das einzige Problem, das Rost verursacht. Wenn es schneit, verwenden Sie Salz oder Sand, um das Eis aus Ihrer Einfahrt zu schaufeln und frei zu halten. Wenn das Wetter wechselt und warm wird, schmilzt das Eis und es liegt viel Salz in der Luft. Dieses Salz haftet am Fahrwerk und frisst langsam die Oberfläche auf. Wenn Sie Ihr Auto waschen, besteht daher die Möglichkeit, dass Wasser in das Innere fließt und sich eine Pfütze sammelt.

Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Auto immer in der Garage geparkt ist. Wenn Sie keine haben, parken Sie es, wenn es schneit, auf einer erhöhten Fläche, im Schatten. Ihr Auto zweimal im Monat zu waschen ist meist aber viel zu zeit- und kostenintensiv. Es hilft Ihnen aber, seine Schönheit für eine möglichst lange Zeit zu bewahren. Das Wichtigste, das Sie bedenken sollten, ist, dass eine einfache Autowäsche und Wachs nicht garantieren, dass Ihr Auto rostfrei bleibt. Für diese Aufgabe sollten Sie ein Korrosionsschutzmittel wie WD-40 Multifunktionsprodukt verwenden. Bitte beachten Sie, dass Sie das WD-40 regelmäßig neu auftragen müssen, um einen bestmöglichen Schutz zu bieten. Vermeiden Sie, dass es auf die Reifen oder anderer Teile des Autos, die Sie nicht schmieren möchten, aufkommt. Tragen Sie das Schmiermittel daher möglichst vorsichtig auf, um die Funktion der Teile nicht zu schädigen.

Weitere Tipps finden Sie in dem Beitrag „Rost am Auto – was kann ich dagegen tun“.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2019 WD-40 Company