tracking

Wie lässt sich ein gefrorenes Schloss wieder freilegen?

In den meisten Fällen passiert es dann, wenn man es nicht gebrauchen kann. Es ist dunkel, eiskalt und daher ziemlich ungemütlich draußen. Morgendliche Müdigkeit und knappe Zeit zum nächsten Termin verursachen Stress. Jetzt noch ein gefrorenes Schloss öffnen? Lösungen für das Problem gibt es einige.

Wie kommt es, im Winter ein gefrorenes Schloss öffnen zu müssen?

Eisige Kälte und Wind, Nebelschwaden, Atemluft friert: Der erste Frost des Winters hat Einzug gehalten. Herrschen draußen Minustemperaturen und hängt Feuchtigkeit in der Luft, kann ein Türschloss am Auto schnell vereisen. Der Wagen steht ungeschützt im Freien. Schlösser an Autos oder Motorrädern können nur dann einfrieren, wenn sie von innen feucht sind. Das passiert auf unterschiedliche Weise: Am Schlüssel anhaftende Feuchtigkeit verwandelt sich im Schloss zu Eis. Bevor also ein nasser Schlüssel im Schloss landet, sollte man ihn trocken tupfen. Vor Türschlössern befindet sich eine kleine Plastikkappe. Die Kappe dient dem Schutz vor Regenwasser und Schnee. Ist die Plastikabdeckung defekt, dringt Nässe in das Türschloss.

Ältere Autoschlösser vereisen schneller. Bevor morgens ein gefrorenes Schloss zu öffnen ist, sollte man es pflegen. Das geht mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt oder WD-40 Specialist Schließzylinderspray ganz einfach. Spezielle Pflegeöle schützen das Metall, verdrängen Nässe im Schloss und verhindern ein Vereisen. Das WD-40 Specialist Schließzylinderspray verhindert die Bildung einer Eisschicht.

Nach der Autowäsche im Winter ein gefrorenes Schloss öffnen?

Das muss nicht sein! Nach jeder Autowäsche verbleibt viel Flüssigkeit im Türschloss zurück. Das nicht verdunstete Wasser wird über Nacht zu Eis. Am nächsten Morgen bleibt nur, ein gefrorenes Schloss zu öffnen. Profi-Tipp: Nach jeder Autowäsche im Winter alle Türschlösser mit dem WD-40 Schließzylinderspray oder dem WD-40 Multifunktionsprodukt behandeln! Das für Türschlösser, Scharniere und Schließzylinder empfohlene Präparat verdrängt Feuchtigkeit und beugt Rost und Korrosion vor. Die Flüssigkeit dringt tief in alle Teile ein und löst Schmutz, Fett, Rückstände und hartnäckige Eisschichten. Um ein bereits gefrorenes Schloss zu öffnen, kann man es direkt auf den Autoschlüssel sprühen.

Bei regelmäßiger Pflege und Anwendung passiert es nicht, das Schloss öffnen zu müssen. Eingeschmierte Türschlösser bleiben garantiert trocken und bieten Kälte keine Angriffsfläche.

Wie lässt sich ein gefrorenes Schloss schnell öffnen?

Mit einem speziellen Türschloss-Enteiser lässt sich ein gefrorenes Schloss schnell und unkompliziert öffnen. Den Enteiser gibt es als Spray in kleinen Fläschchen im Baumarkt oder im Autofachhandel fertig zu kaufen. Die Flüssigkeit sprüht man aus der Plastikflasche direkt in das Schlüsselschlitz. Bereits nach kurzer Zeit lässt sich ein gefrorenes Schloss öffnen.

Enteisersprays bestehen hauptsächlich aus Schmieröl und Alkohol: Ethanol oder Glykol. Der Alkohol sorgt für schnelles Auftauen. Keinen Enteiser zur Hand? Das WD-40 Specialist Schließzylinderspray hat den gleichen Effekt. Und noch besser: Das Produkt dringt tief in den Zylindermechanismus, löst Blockaden, pflegt und schützt. Der dünne Schmierfilm beugt Korrosion vor. Die Anwendung empfiehlt sich, bevor man ein gefrorenes Schloss öffnen muss. Alternativ gibt es für Autos praktische, batteriebetriebene Schloss-Enteiser. Innerhalb kurzer Zeit erhitzt sich der kugelschreiberförmige Heiz-Stift durch elektrische Energie. Nach dem Einführen der warmen Stiftspitze in das Türschloss, schmilzt das Eis. Ein Schloss mit dem Heizelement zu öffnen ist kein Problem. Vorausgesetzt die Türschlossenteiser liegen nicht im Handschuhfach. Der einfachste Weg, um dann ein gefrorenes Schloss zu öffnen: Der Gang in die Heimwerkstatt. Wer hier das WD-40 Multifunktionsprodukt vorrätig hat, hat Glück.

Anleitungen: Das Schloss öffnen

Hat man noch keine Extra-Zeit für Kratzen und Enteisen eingeplant, kommt man schnell in Termindruck. An ein schützendes WD40 Multifunktionsprodukt vor dem ersten Frost hat niemand gedacht. Und nun ist es passiert. Das Türschloss ist eingefroren, der Schlüssel dreht sich nicht. Der Türschloss-Enteiser liegt im Auto? Jetzt ist Kreativität gefragt. Jeder kennt es: Mit dem Feuerzeug aus der Hosentasche kann man den Autoschlüssel vor dem Einführen anwärmen. Um die Elektronik der Zentralverriegelung nicht zu beschädigen, darf die Flamme nicht zu dicht an die Fernbedienung herankommen. Mit dem mühselig erwärmten Autoschlüssel lässt sich ein gefrorenes Schloss öffnen. Nichtraucher und kein Feuerzeug zur Hand? Pustet man warme Atemluft in den Schlüsselschlitz, lässt sich ein gefrorenes Schloss öffnen. Für diese Methode eignet sich ein einfacher Strohhalm, der in jedem Haushalt zu finden ist. Steht das Auto in der Nähe der Wohnung, leistet ein Föhn gute Dienste. Mit der warmen Luft aus dem elektrischen Gerät kann man nicht nur ein gefrorenes Schloss öffnen. Beim Föhnen tauen auch vereiste Türdichtungen vor dem Einsteigen auf. Profi-Tipp: Niemals kochendes Wasser verwenden, um ein gefrorenes Schloss zu öffnen! Heißes Wasser beschädigt Kunststoffteile, Türdichtungen und die Elektronik moderner Fahrzeugschlösser.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company