tracking

Wie kann man Teer vom Motorrad entfernen?

Die heißen Tage im Jahr hinterlassen bei Motorradfahrern einen bleibenden Eindruck. Egal ob nach einem Tagesausflug oder einer längeren Tour, im Sommer haften nach einer Fahrt oftmals unschöne Teerspritzer am Motorrad. Schwarz, hartnäckig und klebrig, Teerspritzer entstehen häufig bei Hitze, wenn der Asphalt durch die Sonne aufgeheizt ist. Auch eine frisch geteerte Straße oder eine Baustelle an der Autobahn kann hier die Ursache sein. Während der Fahrt schleudert der aufgeheizte Teer nach oben und haftet an. Einmal am Motorrad angetrocknet lässt sich Teer nur schwer wieder vom Motorrad entfernen.

Doch schwer heißt nicht gleich unmöglich. Es ist möglich, Teer vom Motorrad zu entfernen. Im Idealfall sollte man schnell handeln, da Teerflecken im schlimmsten Fall Schäden auf Chrom und Lack hinterlassen. Aber auch schon eingetrocknete Flecken sind mit den richtigen Mitteln und Methoden rückstandslos entfernbar. Eine Schritt-für-Schritt-Anweisung, um Teer vom Motorrad zu entfernen, ist hier im Artikel beschrieben.

Schritt 1: Zustand des Motorrads überprüfen

Bevor man vorschnell handelt, um den Teer vom Motorrad zu entfernen, gilt es zu beurteilen, wie stark die Verschmutzungen sind. Auch wie lange der Schmutz schon vorhanden ist, spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des Reinigungsmittels und der Reinigungsmethode. Teerflecken, die noch frisch sind, lassen sich zum Beispiel wesentlich leichter reinigen als schon eingetrocknete Flecken. Erst nachdem der Zustand beurteilt ist, kann die Reinigung in mehreren Schritten erfolgen.

 

zustand ueberpruefen

Schritt 2: Vorreinigung der Maschine

Bevor das Entfernen der Teerflecken erfolgt ist es unumgänglich, den gesamten Bereich zu reinigen. Hierbei sollte man sich zunächst auf die oberflächlichen Verschmutzungen und leicht zu entfernende Schmutzschichten fokussieren. Diese lassen sich einfach mit einem weichen Putzschwamm und warmem Wasser mit Seife entfernen. Wer möchte, kann schon bei der Vorreinigung mit speziellen Reinigungsmitteln arbeiten. Dafür eignen sich zum Beispiel der WD-40 SPECIALIST Motorrad Komplettreiniger oder Spezial-Reinigungsmittel für die einzelnen Materialien und Bereiche des Motorrads.

motorrad waschen

Schritt 3: Teer vom Motorrad entfernen

Nun liegt der Fokus darauf, den Teer vom Motorrad zu entfernen. Teer löst sich mithilfe von Fett. Je nachdem, wie lange die Flecken schon vorhanden sind, lassen sie sich mit üblichen Hausmitteln entfernen. Sind die Spritzer hingegen eingetrocknet, sind spezielle Reiniger zu empfehlen. Neben Teerreinigern helfen auch Waschbenzin, Diesel oder das WD-40 Multifunktionsprodukt. Durch seine Eigenschaften schafft es das WD-40 Multifunktionsprodukt, viele Arten von Schmutz wie etwa Teer von einem Motorrad zu entfernen.

teer vom motorrad entfernen

Schritt 4: Reinigung der gesamten Maschine, um Rückstände und Teer vom Motorrad zu entfernen

Sind alle schweren Verschmutzungen entfernt, sollte man das gesamte Motorrad reinigen. Dies ist wichtig, um alle Rückstände und Reste des Teers vom Motorrad zu entfernen. Es bildet gleichzeitig eine unumgängliche Grundlage für das nachfolgende Polieren. Am besten geschieht die Reinigung mit einem säurefreien Spezialreiniger, um weder Lack noch Chrom zu beschädigen. Ein weiterer wichtiger Faktor, um Beschädigungen zu vermeiden, ist das Verwenden eines weichen Mikrofasertuches. Nach der Reinigung das Motorrad nochmals mit klarem Wasser abspülen und die Maschine mit einem Ledertuch trocknen. Für die Reinigung des Motorrads bieten sich die WD-40 SPECIALIST Motorbike Produkte und diese Anleitung an.

motorrad waschen

Schritt 5: Polieren

Strahlt das Motorrad im alten Glanz, sollte dies im besten Fall eine ganze Weile so bleiben. Zum Schutz vor neuen Verunreinigungen ist es empfehlenswert, nach der Reinigung eine Politur durchzuführen. Zur Lackpolitur ein weiches Tuch verwenden und die Paste in kreisenden Bewegungen auftragen. Die aufgetragene Politur sollte ein paar Minuten einwirken, bevor man sie mit einem sauberen Tuch in kreisenden Bewegungen aufpoliert. Achtung, unlackierter Kunststoff und Gummiteile unbedingt aussparen. An diesen Teilen kann eine Politur unschöne Flecken hinterlassen.

 

motorrad polieren

Fazit

Zusammenfassend bedarf es nur weniger Schritte, um Teer vom Motorrad zu entfernen. Vorhergehend unumgänglich ist die optische Beurteilung des Ausgangszustandes, um festzustellen, wie schwerwiegend die Verschmutzung ist. Anschließend kommt die Vorreinigung, um eine Grundlage zu schaffen, den Teer im Anschluss vom Motorrad zu entfernen. Ist dieser Schritt erledigt, lassen sich die unschönen Flecken mit entsprechenden Hilfsmitteln wie Butter oder auch dem WD-40 Multifunktionsprodukt entfernen. Um die gesamten Rückstände des Schmutzes zu beseitigen, ist es empfehlenswert, die Maschine nochmals gänzlich mit Wasser zu reinigen. Dies bildet auch die Grundlage für den letzten Schritt. Um nicht nach kurzer Zeit erneut Teer vom Motorrad entfernen zu müssen, hilft es, die Maschine abschließend zu polieren.

teer vom motorrad entfernen und polieren

Ähnliche Tutorials

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2021 WD-40 Company