tracking

Wie kann ich meine Autoreifen selbst wechseln?

Die Reifen muss man mindestens zweimal im Jahr wechseln. Einmal für die Umstellung von Sommer auf Winter und einmal für die Umstellung von Winter auf Sommer. Das bedeutet für viele zweimal im Jahr in die Werkstatt fahren und Geld ausgeben. Wer genug Zeit, etwas Geschick und Kraft hat, kann das Wechseln der Reifen auch selbst übernehmen. Wer aber weder Zeit noch Lust hat sich der Aufgabe zu widmen, kann die Aufgabe natürlich weiterhin einem Profi überlassen.

Mit den folgenden fünf Schritten dürfte das Reifen wechseln kein Problem mehr sein. Um die Aufgabe zu erleichtern, sollte man sicherstellen, dass man alle notwendigen Werkzeuge daheim hat. So muss man das Wechseln der Reifen nicht immer wieder unterbrechen. Alles, was man nicht sowieso schon daheim hat, kann man im Baumarkt problemlos neu kaufen.

Dinge die man benötigt

Schritt 1: DAS AUTO SICHER ABSTELLEN

Zuerst sollte man sicherstellen, dass das Auto auf einem möglichst ebenen Grund geparkt ist, wo man niemanden stört. Ist das Auto erst einmal angehoben oder ohne Räder, kann man es nicht mehr so schnell umparken. Zusätzlich sollte man die Handbremse anziehen und in den ersten Gang schalten, um das Fahrzeug zu blockieren. Damit man gleich loslegen kann, sollte man alle benötigten Utensilien bereitlegen. Oftmals hat man die notwendigen Dinge, wie Wagenheber, Schlüssel und Räder, bereits in der Garage.

reifen wechseln2

Schritt 2: DIE RADMUTTERN LÖSEN

Damit man die Reifen wechseln kann, muss man im ersten Schritt die Rad- und, falls vorhanden, Mutterkappen abnehmen. Mit einem Kreuzschlüssel löst man anschließend alle Muttern ein wenig, zirka um zwei Umdrehungen. Achtung, alle Muttern gleichmäßig lösen und nicht eine nach der andere komplett. Sollten die Schrauben zu festsitzen, kann man sie mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt einsprühen. Das Schmierfett dringt in die Zwischenräume, zwischen Schraube und Mutter, vor und löst sie. Anschließend sollten die Muttern sich wieder leicht lösen lassen. Überschüssiges Schmiermittel sollte man mit einem Tuch abwischen. So kann man sicherstellen, dass man die Bremsscheiben nicht verschmiert.

radkappe abheben

Schritt 3: DAS AUTO MIT DEM WAGENHEBER ANHEBEN

Jetzt, da die Muttern locker sind, kann man das Auto anheben, und so die Reifen einfach wechseln. Hierzu nimmt man den Wagenheber und platzieren ihn an der Hebestelle. Diese ist durch eine Kerbe unter dem Fahrzeug in der Nähe des zu entfernenden Rads gekennzeichnet. Hierbei sollte man darauf achten, dass der Wagenheber gut platziert ist, um das Auto nicht zu beschädigen. Nun kann man den Wagen mit dem Wagenheber soweit anheben, dass der Reifen den Boden nicht mehr berührt.

wagen anheben

Schritt 4: DIE REIFEN ABNEHMEN

Sobald das Auto angehoben ist, ist das Wechseln der Reifen einfach. Hierfür entfernt man die Muttern nun vollständig. Man kann sie entweder weiterhin mit dem Kreuzschlüssel lösen oder sogar einfach mit der Hand. Anschließend kann man den Reifen einfach von seiner Achse abheben. Bei dieser Gelegenheit kann man auch den Zustand der Bremsscheiben überprüfen. Sollte man den Reifen nur wechseln, weil er geplatzt ist, montiert man das Reserverad. Hierbei sollte man aber darauf achten, den Reifen wirklich nur so lang wie nötig zu nutzen. Er ist schließlich nur zur Reserve gedacht und nicht für die Dauer.

reifen abheben

Schritt 5: DIE NEUEN REIFEN AUFSETZEN

Nun geht man, für das Reifen wechseln, in umgedrehter Reihenfolge vor. Man setzt den neuen Reifen auf und schraubt die Muttern wieder auf. Sind alle neuen Reifen aufgezogen, kann den Wagen wieder herunterlassen und den Wagenheber wegnehmen. Zum Schluss zieht man mit dem Kreuzschlüssel alle Muttern noch einmal so fest wie möglich an. Wahrscheinlich müssen wir nicht erwähnen die gesamte Ausrüstung, einschließlich der Räder wieder wegzuräumen. Bei einem geplatzten Reifen sollte man jedoch darauf achten, ihn fachgerecht zu entsorgen und nicht einfach liegenzulassen.

reifen wechseln

EINFACHER ALS GEDACHT, ODER?

Wer das nötige Werkzeug und die neuen Reifen zu Hause hat, kann die Reifen im Handumdrehen selbst wechseln. Damit Stahlfelgen, Muttern und Schrauben nicht anfangen zu rosten, kann man sie zusätzlich mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt schützen. Es dringt nicht nur in enge Zwischenräume vor, sondern verdrängt auch Feuchtigkeit und schützt so vor Regen und Nässe. Wichtig ist, darauf zu achten, dass das Schmiermittel nicht auf die Reifen kommt; da es nicht für die Arbeit an Gummimaterialien geeignet ist. Nach dem Wechseln der Reifen sollte man auch an das richtige Einlagern denken. Vorab kann man auch noch überprüfen, ob die Profiltiefe noch ausreichend ist. So kann die Reifen im nächsten Jahr problemlos wiederverwenden oder sich auf die Suche nach neuen Reifen begeben.

Hast du weitere Tipps zum Thema Reifen wechseln? Dann teile diese gerne auf unserer Facebook oder Instagram-Seite.

Hast du das WD-40 Multifunktionsprodukt noch nicht Zuhause? Dann kannst du es hier online bestellen.

profiltiefe ueberpruefen

Ähnliche Tutorials

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company