tracking

Wie sollte man einen schmierigen Motor reinigen?

Ist der Motor verschmiert und benötigt eine Grundreinigung? Hierfür benötigt man nicht immer gleich einen Fachmann. Den Motor kann man in bestimmten Fällen auch selbst reinigen. Allerdings sollte man den Motor nur reinigen, wenn es wirklich sein muss. Es empfiehlt sich zum Beispiel, wenn der Motorraum stark verölt oder, nach dem Winter, mit Streusalz verschmutzt ist. Auch dann, wenn man vor einem Autoverkauf steht, kann es sich empfehlen, den Motor zu reinigen. So kann man nach einer Probefahrt überprüfen, ob es sich Ölflecken im Motorraum bilden. Mit den Produkten und Hilfsmitteln, die zur Verfügung stehen geht die Reinigung immer einfacher. Mit Hilfe einiger weniger Werkzeuge und Produkte können bei diesen einfachen Schritten helfen. So kann man den Motor im Handumdrehen selbst reinigen:

Dinge die man benötigt

Schritt 1: VORBEREITEN DES MOTORS

Bevor man damit beginnt, den Motor zu reinigen, ist es wichtig, einige Vorbereitungen zu treffen. Vorab sollte man zum Beispiel darauf achten, dass man das Auto nur dort wäscht, wo es erlaubt ist. In vielen Waschstraßen hat man die Möglichkeit sein Auto und damit auch den Motor selbst zu reinigen. Hat man den richtigen Platz gefunden, geht es darum den Motor bereits einmal oberflächlich zu reinigen. Auf eine Reinigung mit dem Hochdruckreiniger sollte man verzichten, da man einigen beschädigen könnte. Eine herkömmliche Reinigung, mit den oben genannten Produkten, reicht völlig aus.

motor reinigen 2

Schritt 2: GROBE VERSCHMUTZUNGEN ENTFERNEN

Bevor man beginnt den Motor an sich zu reinigen, sollte man grobe Verschmutzungen entfernen. Vor allem diese, die man einfach herausnehmen kann. Gerade Gras, Zweige, Blätter, Papier und andere Dinge, die verrotten könnten, sollte man entfernen. So kann man schnell und einfach verhindern, dass im Laufe der Zeit Probleme am Motor entstehen. Außerdem kann man so schnell erkennen, wo sich hartnäckige Verschmutzungen befinden.

motor reinigen

Schritt 3: BATTERIE ENTFERNEN

Natürlich funktioniert keine Reinigung ohne Wasser. Das Problematische ist jedoch, dass das Wasser Schäden an den elektrischen Komponenten verursachen könnte. Zum Beispiel könnte die eine oder andere Sicherung durchbrennen. Es gibt jedoch eine einfache Möglichkeit, dies zu verhindern. Am besten nimmt man die Batterie aus dem Motor heraus und reinigt sie separat. Hierfür muss man beide Batteriepole abklemmen. Zusätzlich sollte man auch alle freiliegenden Kabel und Komponenten abdecken. Hierfür kann man einfache Folie um Komponenten, wie die Zündkerzeneinlässe und die Verteilerkappe, wickeln und sie auf diese Weise schützen. Dasselbe wiederholt man auch für lose Drähte.

batterie entfernen

Schritt 4: DEN MOTOR LAUFEN LASSEN

Soweit zu den Vorbereitungen, die man treffen sollte, um den Motor zu reinigen. Im nächsten Schritt sollte der Motor angelassen werden. Einfach aus dem Grund, weil es einfacher ist, Fett zu entfernen, wenn man es erhitzt. Wie könnte man das Öl besser erwärmen als durch das Aufheizen des Motors? Hierfür ist es mehr als ausreichend, den Motor etwa fünf Minuten lang laufen zu lassen.

Motor reinigen

Schritt 5: DEN MOTOR REINIGEN

Für das Entfernen von Öl und das Reinigen des Motors bieten wir den WD-40 SPECIALIST Motor- und Kaltreiniger an. Hiermit lassen sich Fett und Schmutz effektiv und rückstandsfrei vom Motor entfernen. Beim Auftragen des WD-40 SPECIALIST Motor- und Kaltreinigers ist es wichtig zu vermeiden, dass es auf die lackierten Teile gelangt. Dies könnte ansonsten den Lack von der Oberfläche des Autos beschädigen. Zusätzlich ist es empfehlenswert, vorab die Richtlinien des Herstellers zu beachten, bevor man Reinigungsprodukte am Motor verwendet.

Je schmutziger der Motor ist, desto länger sollte man den Motor mit dem WD-40 SPECIALIST Motor- und Kaltreiniger einweichen. Mindestens sollte man das Produkt 3–5 Minuten auf der Oberfläche des Motors einwirken lassen. Nach der Einwirkzeit kann man mit einer kleinen Bürste oder einem Schwamm hartnäckigere Verschmutzungen abschrubben. Bei dem Reinigen des Motors empfiehlt es sich außerdem einen Augenschutz zu tragen. Anschließend sollte man alles mit klarem Wasser abspülen. Aber auch hier sollte man darauf achten, dass alle elektrischen Komponenten mit einem Plastikschutz abgedeckt sind.

WD-40 specialist motor & kaltreiniger400ml

DAS AUTO WASCHEN

Das Motor Reinigen trägt dazu bei, dass er länger hält und auch reibungslos funktioniert. Deshalb sollte man die Wichtigkeit nicht unterschätzen. Wenn dann schon dabei ist, kann man natürlich auch gleich das ganze Auto waschen. In diesem Zuge kann man sicherstellen, dass keine Rückstände des WD-40 SPECIALIST Motor- und Kaltreinigers auf dem Lack zurückbleiben. So strahlt das Auto wieder rund um und ist wieder etwas mehr vor Witterungseinflüssen geschützt.

Auto waschen

Ähnliche Tutorials

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company