tracking

Einen quietschenden Rollstuhl pflegen – So läuft er wieder rund

Ob nun für einen längeren oder auch kürzeren Zeitrahmen, ein Rollstuhl ist in der Nutzung zum Teil enormen Belastungen ausgesetzt. Egal ob bei der Nutzung auf Straßen, im Urlaub am Strand oder auf unwegsamem Gelände, ein Rollstuhl ist häufig gefordert. Daher ist er auch sehr anfällig für Störungen oder Verschleiß, dann kann es mitunter vorkommen, dass der Rollstuhl quietscht. Dies muss jedoch nicht zwangsläufig bedeuten, dass man den Rollstuhl ersetzen muss. Einen quietschenden Rollstuhl zu pflegen oder zu warten ist einfach und erfordert nur wenig Aufwand.

Stattdessen ist es sinnvoll, einen quietschenden Rollstuhl zu pflegen, damit er noch möglichst lange nutzbar bleibt. Mit der richtigen Pflege und Wartung eines Rollstuhls kann man sich aufwändige Reparaturen und somit auch Geld sparen. Im nachfolgenden Artikel gibt es hilfreiche Tipps, um einen quietschenden Rollstuhl zu pflegen. Hierzu ist oftmals nicht mal viel handwerkliches Geschick nötig, sondern lediglich ein aufmerksames Auge und ein Vorgehen Schritt für Schritt. Oft helfen schon kleine Verbesserungen aus, um den Rollstuhl wie neu aussehen zu lassen.

Dinge die man benötigt

Schritt 1: Den Zustand überprüfen

Schon bevor der Rollstuhl quietscht, sollte man ihn in regelmäßigen Abständen kontrollieren. Dazu gehört zum Beispiel: die Überprüfung des Reifendrucks mindestens einmal im Monat. Auch die Abnutzung der Bremsen sollte man in diesem Zeitraum kontrollieren bzw. den allgemeinen Zustand der Bremsen. Ebenso wichtig ist es, sich die beweglichen Teile des Rollstuhls genau anzusehen, dazu zählt auch die Rückenstütze. Auch die Sitzpolster und Fußstütze können ggf. Ursache für das Quietschen des Rollstuhls sein. Nicht zu vergessen ist der gesamte Rollstuhlrahmen. Hier kann es mitunter zu Abnutzungen und Roststellen kommen, die ein Quietschen verursachen können.

rollstuhl überprüfen

Schritt 2: Reinigung des Rollstuhls

Einen quietschenden Rollstuhl zu pflegen bedeutet auch, ihn einer gründlichen Reinigung zu unterziehen. Hier sollte eine möglichst milde Seife Verwendung finden, Polster oder diverse Lager sind bei der Reinigung auszulassen. Nach der Reinigung mit Seife erfolgt ein Abspülen mit klarem Wasser und eine intensive Trocknung des Rollstuhls. Somit entsteht keinerlei Rost. Um den Rollstuhl allerdings zusätzlich zu schützen, kann es helfen, diesen mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt zuschmieren. Nässe der Reinigung und des Wetters kann dem Rollstuhl so wenig anhaben. Zusätzlich schützt das Schmieren der beweglichen Teile diese vor Verschleiß. Möglicherweise hat sich bei der Reinigung schon das Quietschen erledigt.

rollstuhl pflegen und reinigen

Schritt 3: Diverse Teile ölen, um die Beweglichkeit wiederherzustellen

Um einen quietschenden Rollstuhl zu pflegen, sollte man bewegliche Teile regelmäßig ölen. Hier kann zum Beispiel das WD-40 Multifunktionsprodukt helfen, um eingerostete oder zu fest gefahrene Teile wieder beweglich zu machen. Oftmals reichen schon wenige Tropfen aus, die man beispielsweise auf die Bremsen gibt, damit der Rollstuhl nicht mehr quietscht. Zusätzlich sollte man die Räder an ihren Verschraubungen ölen. Dies gilt auch für die kleineren Räder, die sich vorn am Rollstuhl befinden. Wer sich unsicher ist, sollte sich am besten die Bedienungsanleitung seines Rollstuhls genau durchlesen.

rollstuhl pflegen2

Schritt 4: Schrauben gegebenenfalls nachziehen

Um den quietschenden Rollstuhl zu pflegen, kann es oftmals schon reichen alle Schrauben des Rollstuhls einmal routinemäßig zu überprüfen. Gerade bei häufiger Nutzung kann es vorkommen, dass die Schrauben zu fest verschraubt sind und deshalb der Rollstuhl quietscht. Dieser Umstand kann auch dann auftreten, wenn man den Rollstuhl längere Zeit nicht benutzt hat. Daher sollte man Schrauben etwa an den Rädern oder der Rückenstütze regelmäßig überprüfen und ölen. Durch das komplette Abschrauben der Schrauben kann man sie zugleich kontrollieren und nach etwas Ölen wieder fachgerecht anschrauben. Ein passender Schraubenschlüssel oder Schraubenzieher sind die einzigen Werkzeuge, die man braucht.

rollstuhl pflegen2

Schritt 5: Die regelmäßige Kontrolle ist wichtig

Um den quietschenden Rollstuhl zu pflegen, muss man ihn regelmäßig kontrollieren. Gerade die Bremsen sollte man regelmäßig begutachten, am besten alle paar Tage oder zumindest einmal in der Woche. Eine größere Kontrolle aller Teile sollte am besten zirka alle zwei Monate erfolgen, um sichergehen, dass der Rollstuhl einwandfrei funktioniert. Schließlich erfolgt eine Benutzung auch draußen im öffentlichen Raum und ist unter Umständen eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer und Fußgänger. Wer einen Rollstuhl besitzt, sollte ihn auch ein- bis zweimal im Jahr professionell warten lassen.

rollstuhl regelmäßig überprüfen

Fazit

Es ist also gar nicht so schwer, einen quietschenden Rollstuhl zu pflegen. Wichtig ist vor allem die regelmäßige Kontrolle des kompletten Rollstuhls. Dazu zählen auch die beweglichen Teile der Bremsen, Polster und Rückenstütze sowie die Kontrolle des Reifendrucks. Ebenso sinnig ist es, den Rollstuhl regelmäßig einer sanften Reinigung zu unterziehen, aus hygienischen, aber auch praktischen Gründen. Während der Reinigung kann man einen eventuellen Verschleiß gleich entdecken. Neben der Reinigung empfiehlt es sich auch, bewegliche Teile des Rollstuhls regelmäßig mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt zu behandeln. So kann man Verschleiß effektiv und einfach vorbeugen. Diese Schritte dauern nur wenige Augenblicke und die Sicherheit des Rollstuhls ist wiederhergestellt.

Ähnliche Tutorials

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company