Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 2

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...
WD-40 BIKE Wet Lube lubcricating a bicycle chain

Auf dem PCH, wie der Pacific Coast Highway kurz genannt wird, von San Francisco, über Los Angeles bis nach San Diego. Vorbei an Klippen und Uferstädtchen, den Sonnenuntergang über der Weite des Pazifiks im Blick. Das ist es, was dem Hauptgewinner unseres WD-40 Gewinnspiels „Gewinne den Roadtrip Deines Lebens!“ erwartet (www.wd40.de/roadtrip). In heutigen Teil unseres Blogs über die Route 101 gehen wir auf die Highlights von San Francisco ein.

Willkommen in der Hauptstadt alternativer Kultur.

Der Gewinner unseres Gewinnspiels startet seinen Roadtrip entlang der Pazifikküste in San Francisco. Hier wartet viel Sehenswertes darauf, erkundet zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt mit den berühmten Cable Cars? Die Bahn, die seit Ihrer Einführung 1873 nahezu unverändert geblieben ist, erinnert heute mit ihren quietschenden Bremsen, den bimmelnden Glocken und hölzernen Trittbrettern zwar eher an eine altmodische Achterbahn. Um die steilen Hänge der Stadt zu erklimmen, ist sie dennoch perfekt geeignet. Also einfach aufspringen, gut festhalten und genießen.
Das Wahrzeichen der Stadt ist ohne Frage die Golden Gate Bridge. Seit 1937 verbindet die Brücke San Francisco mit den nördlich gelegenen Ortschaften im Marin Country. Vom Aussichtspunkt Vista Point auf der Nordseite kann man das wunderschöne Panorama über die Brücke, die Stadt und die Bucht auf sich wirken lassen.

Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 2

2 km von der Küste entfernt liegt die berühmt-berüchtigte Gefängnis-Insel Alcatraz. Die Spanier nannten sie Isola de los Alcatraces, Insel der Pelikane. Und noch heute nisten dort braune Pelikane. Bereits im 18. Jahrhundert wurde die Insel, die auch „The Rock“ genannt wird, von der Armee als Straflager genutzt. Wegen zu hoher Kosten wurde die Anstalt 1963 geschlossen. Seit den 70er Jahren können die Insel und das Gefängnis besichtigt werden.
Wer durch das Dragon Gate in Chinatown schreitet, taucht ein in eine Stadt in der Stadt. Gegründet wurde das Viertel einst in der Goldgräberzeit und hat sich bis heute das exotische Flair bewahrt.

Bei einem Bummel durch den Mission District können die mittlerweile fast 500 bunten Wandmalereien der muralistas bewundert werden. An den Standorten Balmy Alley, Clarion Alley und Women’s Building befinden sich viele der sehenwertesten Malereien.
Zum Abschluss der Erkundungs-Tour durch San Francisco lädt der Golden Gate Park zwischen Mammutbäumen, Bonsais und Büffeln zum Verweilen ein. Bei den 411 ha großen Dünen handelt es sich um den größten erschlossenen Park der Welt. Sehenswert sind hier vor allem das Gewächshaus Conservatory of Flowers, der Japanese Tea Garden und das im Westen des Parks gelegene Büffelgehege.
Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 2

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2018 WD-40 Company