tracking

Wie lässt sich Rost lösen?

Gerade bei Gartengeräten, -Möbeln oder anderen Gegenständen, die man draußen lagert, kommt es auf Dauer oft zu Rost. Wenn Rost auftritt, hat man zwei Möglichkeiten, um damit umzugehen. Entweder ersetzt man sie oder versucht den Rost zu lösen. Um Rost von Gegenständen zu lösen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Viele der Utensilien, die sich dafür eignen, hat man bereits daheim oder kann sie in jedem Supermarkt oder Fachhandel kaufen. Zum Lösen von Rost eignet sich jede leicht saure Flüssigkeit wie zum Beispiel weißer Essig. Alternativ eignen sich auch spezielle Reiniger oder extra zum Rost-Unterkriechen entwickelte Produkte. In diesem Fall eignet sich zum Beispiel das WD-40 Multifunktionsprodukt. Es löst verrostete Elemente voneinander und erleichtert damit das anschließende Entfernen des Rosts. Jedoch muss man bedenken, dass alle Methoden zum Lösen von Rost einiges an Zeit und Geduld erfordern.

Things you will need

  • Ein sauberes Mikrofasertuch

  • Essig

  • Limettensaft

  • Backpulver

  • Oxalsäure

  • Reiniger

  • Rostumwandler

  • Schleifpapier

  • Das WD-40 Multifunktionsprodukt

Step 1: Den rostigen Gegenstand in Essig einweichen

Die Verwendung von weißem Essig ist eine einfache und effektive Methode zum Lösen von Rost. Hierfür legt man das Metallobjekt für ein paar Stunden im Essig ein. In dieser Zeit reagiert der Rost mit dem Essig und beginnt sich zu lösen. Nach der Einwirkzeit kann man den Gegenstand herausnehmen und übrigbleibende rostige Substanz abwischen.  Um alle Reste rückstandslos zu entfernen, sollte man anschließend alles mit klarem Wasser abspülen. Sollte das Objekt zu groß sein, um es in Essig einzulegen, lässt sich der Essig auch direkt darüber gießen. Alternativ kann man den Gegenstand auch mit in Essig getränkten Tüchern bedecken, um den darauf abgelagerten Rost zu lösen. Im Idealfall sollte man das Objekt bis zu 24 Stunden lang in dem Essig einweichen. Dies verringert den Kraftaufwand, den man anschließend bei der Reinigung aufbringen muss.

rost mit essig lösen

Step 2: Den Rost mit Limettensaft lösen

Limettensaft und Salz sind ebenfalls effektive Mittel zum Lösen von Rost. Zuerst verteilt man das Salz auf der rostigen Stelle. Hierbei sollte man sicherstellen, dass diese komplett bedeckt ist. Anschließend kann man den Limettensaft auf das Salz geben, bis dieses gut aufweicht. Die Mischung sollte nun drei bis vier Stunden einweichen, bevor man es wieder abwischt. Die Mischung ist stark genug, um den Rost zu lösen, ohne das Metall zu beschädigen.

rost mit limettensaft lösen

Step 3: Backpulver auf die von Rost befallende Stelle auftragen

Auch Backpulver kann eine gute Variante sein, um lästigen Rost zu lösen und metallische Gegenstände zu säubern. Hierfür einfach lässt sich herkömmliches Backpulver mit Wasser mischen und auf den Gegenstand auftragen. Man sollte dabei allerdings darauf achten, dass die Paste möglichst dickflüssig ist. So kann man diese gut auf dem Gegenstand verteilen und stellt trotzdem einen guten Halt sicher. Für das Verhältnis von Backpulver zu Wasser gibt es keine genaue Angabe. Deshalb ist es empfehlenswert, mit wenig Wasser zu starten und die Menge nach und nach zu steigern. Auch diese Variante benötigt eine längere Einwirkzeit und sollte deshalb drei bis vier Stunden auf dem Rost ruhen. Damit die Masse nicht austrocknet, ist empfehlenswert, immer wieder ein wenig Wasser auf die Stelle zu geben. Anschließend kann man die Stelle schließlich noch einmal mit einer Zahnbürste abreiben und mit klarem Wasser abspülen.

rost mit limettensaft lösen

Step 4: Rost mit Oxalsäure lösen

Auch Oxalsäure eignet sich, um Rost zu lösen. Da es sich um ein starkes chemisches Mittel handelt, sollte man vor der Anwendung alle notwendigen Schutzmaßnahmen treffen. Zum Beispiel sollte man darauf achten, Schutzkleidung, eine Schutzbrille und Gummihandschuhe zu tragen. Außerdem ist es auch wichtig, die sauren Dämpfe nicht einzuatmen. Zuerst stellt man eine verdünnte Mischung aus Wasser und Oxalsäure (25 ml Säure, 250 ml Wasser) her. In dieser kann der Gegenstand anschließend für ca. 20 Minuten einweichen. Alternativ man ihn auch mit einem Tuch abwischen. Es ist allerdings wichtig, dass man den Gegenstand anschließend gründlich reinigt und trocknet.

rost lösen

Step 5: Chemische Entferner eignen sich zum Lösen von hartnäckigem Rost

Es gibt mehrere chemische Entferner, die sich eignen, um Rost zu lösen. Chemische Entferner sind in der Regel mit Oxalsäure oder Phosphorsäure hergestellt und daher gefährlich für die Haut. Daher sollte man alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen, bevor ein chemischer Entferner zum Einsatz kommt, um den Rost zu lösen. Vorab sollte man die Produktanleitung lesen und das Produkt sorgfältig gemäß den Anweisungen verwenden. Da die Verwendung von Produkt zu Produkt unterschiedlich sein kann, sollte man die Anweisungen jedes verwendeten Produktes beherzigen. Diese Chemikalien müssen mehrere Stunden lang einwirken. Danach muss man sich unbedingt wieder gründlich entfernen.

chemischer reiniger

Step 6: Rostumwandlungschemikalien verhindern, dass sich Rost ausbreitet

Die Verwendung einer Rostumwandlungschemikalie bietet die Möglichkeit, dass der Rost nicht weiter mit dem Metall reagiert. Rostumwandler sind wie Sprühfarben und haben ebenfalls die Funktion eines Primers auf der Oberfläche. Dies eignet sich vor allem, um zu verhindern, dass sich der Rost weiter ausbreitet. Allerdings hilft es nicht, um den Rost vollständig von einem Metallgegenstand zu lösen. Der Rostumwandler lässt sich einfach auf die Oberfläche auftragen. Außerdem bietet der Umwandler den Vorteil, dass er sich nicht auf die Nutzung an kleinen Gegenständen beschränkt.

oxalsäure

Step 7: Schleifmittel eignen sich am besten, um Rost nachhaltigen zu lösen und zu entfernen

Die effektivste Lösung, um Rost zu lösen bzw. nachhaltig zu entfernen, besteht darin, ihn abzuschleifen. Dies ist zwar mit viel Aufwand verbunden, aber die gründlichste Möglichkeit, Rost zu lösen. Um im ersten Schritt die groben Verschmutzungen zu entfernen, eignet sich zum Beispiel Stahlwolle. So kann man im zweiten Schritt mit einem Schleifpapier mit einer starken Körnung einfacher hartnäckigere Roststellen entfernen. Anschließend eignet sich ein Schleifpapier mit einer feineren Körnung, um Kratzer und letzte Reste zu entfernen. Wenn größere Flächen zu entrosten sind, ist es am besten, eine elektrische Schleifmaschine zu verwenden. Man sollte auch hier immer mit dem Bereich mit der gröbsten Körnung beginnen. Anschließend kann man sich mit immer feineren Körnungen zu den weniger rostigen Bereichen vorarbeiten.

rost entfernen

Step 8: Das WD-40 Multifunktionsprodukt eignet sich ebenfalls zum Lösen von Rost

Das WD-40 Multifunktionsprodukt eignet sich einwandfrei zum Lösen von Rost und vor allem zum Schutz vor neuer Rostbildung. Man muss das WD-40 Multifunktionsprodukt lediglich auf die zu lösenden Teile aufsprühen und kurze Zeit einwirken lassen. Durch seine starke Kriechfunktion dringt das Öl in die Zwischenräume vor und hilft beim Lösen. Bei hartnäckigen Verkrustungen kann es sein, dass man das Multifunktionsprodukt kurze Zeit einwirken lassen muss, damit es richtig wirken kann.

Trägt man das WD-40 Multifunktionsprodukt regelmäßig auf alle Metallteile auf, verhindert dies, dass der Rost zurückkehrt. Alternativ eignet sich auch der WD-40 SPECIALIST Hochleistungs-Rostlöser, um Verschmutzungen zu entfernen und Rost zu lösen.

rost am auto vermeiden

Fazit

Entfernt man entstehenden Rost nicht schnell genug, vergrößert sich der Aufwand, den man zum Entfernen aufbringen muss, stetig. Möchte man Rost an Gegenständen schnell lösen, bieten sich einige Utensilien an. Vor allem Flüssigkeiten, die säurehaltig sind, eignen sich, um Rost zu lösen. Diese gibt man in der Regel direkt auf den Rost und lässt sie dort einwirken. Je stärker der Rost ausgeprägt ist, desto länger muss man die Substanzen einwirken lassen. Außerdem muss man beachten, dass man alle Flüssigkeiten und Rückstände nach der Einwirkzeit gründlich abnimmt und reinigt.

Damit Rost sich effektiv entfernen lässt, sollte man ihn abschleifen. So kann man vermeiden, dass sich Überreste neu ausbreiten und den Gegenstand erneut beschädigen. Bei größeren Flächen lohnt es sich, auf eine Schleifmaschine zurückzugreifen, um die Arbeit zu vereinfachen. Möchte man verrostete Teile zunächst voneinander lösen, bietet sich das WD-40 Multifunktionsprodukt an. Durch seine ausgeprägte Kriechfunktion dringt es auch in enge Zwischenräume vor und vereinfacht das Lösen der Teile. Außerdem hilft es nicht nur beim Lösen, sondern sorgt dafür, dass erst kein neuer Rost entsteht.

Related How Tos

Iscriviti per notizie e offerte esclusive!

© 2021 WD-40 Company