tracking

Wie lässt sich die Motorradwartung selbst durchführen?

Die Motorradsaison ist bereits in vollem Gange. Um Kosten und Zeit zu sparen, wollen derzeit viele Motorradfahrer ihre Motorradwartung selbst durchführen. Die Motorradwartung ist extrem wichtig, um die Leistungsfähigkeit des Motorrads zu erhalten und Schäden vorzubeugen. Deshalb sollte man sie keines Falls vernachlässigen und alle Arbeiten, die man nicht selbst durchführen kann, einem Mechaniker überlassen. Die Wartung des Motorrads besteht jedoch auch aus vielen einfachen und kleineren Arbeiten, die man problemlos selbst umsetzen kann. Gerade bei diesen kleineren Aufgaben können die WD-40 Produkte hilfreich sein und die Arbeitsschritte erleichtern. Je sorgfältiger und regelmäßiger man die Wartung durchführt, desto größer ist die Freude am Motorrad auf lange Sicht. Angefangen bei der Reinigung des Motorrads, über den Austausch defekter Teile bis hin zum Schmieren aller beweglichen Komponenten. Die folgende Anleitung zeigt, wie man die Motorradwartung selbst durchführen kann.

Things you will need

Step 1: Reinigen

Möchte man die Motorradwartung selbst durchführen, sollte man mit einer gründlichen Reinigung des Motorrads beginnen. Die Reinigung sollte man jedoch nur dort vornehmen, wo sie erlaubt ist und auch möglichst ohne Hochdruckreiniger. Ist man nämlich mit dem Hochdruckreiniger zu nah am Motorrad, kann dieser kleinere Teile beschädigen oder den Lack zerkratzen.

Zuerst beginnt man mit der Verkleidung des Motorrads. Dafür spritzt man das Motorrad zuerst ab. Hierfür reicht ein normaler Wasserschlauch oder eine Gießkanne völlig aus. Anschließend kann man den WD-40 Specialist Motorbike Komplettreiniger aufsprühen und einige Zeit einwirken lassen. Wichtig ist, dass man das Motorrad dabei nicht in der prallen Sonne stehen lässt. Auf diese Weise könnte der Reiniger sonst eintrocknen und unschöne Ränder hinterlassen. Hat der Reiniger die Verschmutzungen gelöst, kann man das Motorrad mit klarem Wasser wieder abwischen. Den gleichen Vorgang kann man mit dem WD-40 Specialist Motorbike Bremsenreiniger an den Bremsen und dem WD-40 Specialist Kettenreiniger an der Kette wiederholen. Eine ausführliche Anleitung mit Tipps zur richtigen Reinigung des Motorrads gibt es in diesem Blogbeitrag.

Chrom polieren - reinigen

Step 2: Lichter überprüfen

Nach langer Standzeit oder auch durch ständige Nutzung kommt es dazu, dass Glühbirnen man am Motorrad austauschen muss. Ist dies der Fall, sollte man sie möglichst schnell austauschen. Eine Fahrt, ohne die vorgeschriebene Beleuchtung, kann schließlich zu einem Strafzettel führen. Die richtige Lampe für das Motorrad findet man in der Regel im Bordbuch. Anschließend kann man diese im Baumarkt kaufen und beim selbst Durchführen der Motorradwartung wechseln. Eine ausführliche Anleitung zum Wechseln der Glühbirne haben wir in diesem Beitrag.

howto motorradwartung selbst durchführen licht

Step 3: Bremsflüssigkeit wechseln

Nach dem auch die Lichter gewechselt sind, kann man mit dem selbst Durchführen der Motorradwartung fortfahren. Auf die Dauer neigt Bremsflüssigkeit dazu Wasser aufzunehmen, was wiederum zu einem Verlust des Bremsdrucks führt. Deshalb sollte man mindestens einmal im Jahr die Bremsflüssigkeit des Motorrads wechseln. Kontrollieren hingegen sollte man sie bei jeder Wartung des Motorrads. Die passende Flüssigkeit findet man eigentlich bei jedem Motorrad im Bordbuch. Ist man sich nicht sicher, ob man die Bremsflüssigkeit wechseln muss, kann man dies in der Werkstatt des Vertrauens überprüfen lassen. Eine ausführliche Anleitung haben wir in diesem Beitrag.

howto motorradwartung selbst durchführen bremsflüssigkeit

Step 4: Bremsen entlüften

 

Auch die Bremsen sollte man in regelmäßigen Abständen entlüften, vor allem dann, wenn man die Bremsflüssigkeit gewechselt hat. Hierfür muss man ein Einmachglas mit ca. zwei bis drei Zentimetern frischer Bremsflüssigkeit befüllen. Anschließend taucht man ein Ende eines Schlauchs darin ein, mindestens so tief, dass es nicht ständig herausrutscht. So gewährleistet man, dass man während des Vorgangs keine neue Luft zieht. Bevor man schließlich das andere Ende des Schlauches aufsteckt, muss man den Ringschlüssel ansetzen. Auf diese Weise ist ein schnelles auf- und zuziehen des Ventils kein Problem. Zum eigentlichen Entlüften dreht man die Entlüftungsschraube minimal auf. Höchstens ein Viertel. Anschließend betätigt man den Bremshebel zwei bis dreimal. So kann man schließlich die alte Bremsflüssigkeit zugweise aus dem Behälter herauspumpen. Bei dem letzten Mal muss man den Bremshebel gedrückt halten und das Entlüftungsventil wieder schließen. Diesen Vorgang sollte man so oft wiederholen, bis sich die Bremsflüssigkeit wieder hell färbt.

Bevor man die Membran und den Deckel wieder aufsetzt, sollte man beides reinigen. Hierfür bietet sich der WD-40 SPECIALIST Universalreinigern an. Dadurch kann man verhindern, dass nachträglich Flüssigkeit austritt.

howto motorradwartung selbst durchführen bremsen entlüften

Step 5: Ölwechsel

Für den Ölwechsel nimmt man zuerst die Verkleidung vom Motorrad ab. Hierfür löst man die Schrauben an der Verkleidung und hebt diese ab. Anschließend löst man die Ablassschraube am Ölfilter und am Gehäuse und nimmt dieses ebenfalls ab. Daraufhin kann man das Öl ablassen. Nun kann man einen neuen Ölfilter und gegebenenfalls einen neuen Dichtring einsetzen. Im letzten Schritt schließt man die Ablassschraube und füllt neues Öl ein. Hier sollte man vorher nachlesen, welches Öl das geeignet für das Motorrad ist. Außerdem sollte man unbedingt darauf achten, dass man die Ablassschraube nicht zu festzieht, da das Feingewinde sonst leicht reißen kann.

howto motorradwartung selbst durchführen oelwechsel

Step 6: Rost entfernen

Findet man während dem selbst Durchführen der Motorradwartung Roststellen am Motorrad, sollte man diese gleich entfernen. Je länger man Rost unbeachtet lässt, desto besser kann er sich ausbreiten und lässt sich später nur schwer entfernen. Bei Rostflecken bleibt keine andere Möglichkeit, als diese abzuschleifen. Bei kleinen Flugrostflecken reicht Schleifpapier, um die Flecken zu entfernen. Man sollte darauf achten, möglichst wenig vom Lack zu beschädigen, um einen Mehraufwand zu vermeiden. Nachdem der Rost entfernt ist, sollte man die Stellen erst mit einer Schicht Grundierung und anschließend mit einer Lackschicht schützen. Den passenden Lack findet man in der Regel über den Hersteller des Motorrads raus. Damit Rost erst gar nicht entsteht, sollte man das Motorrad mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt schützen.

howto motorradwartung selbst durchführen schleifen

Step 7: Schmieren

Durch die gründliche Reinigung des Motorrads muss man anschließend wichtige Teile wieder neu schmieren. So kann man die Geschmeidigkeit und einwandfreie Funktion aller Komponenten weiterhin ermöglichen. Zu diesen Bauteilen zählen zum Beispiel die Kette des Motorrads, Hebel, Fußtritte oder alle anderen bewegliche Teile. Auch hierfür eignet sich das WD-40 Multifunktionsprodukt. Dieses sprüht man, mit Hilfe des Sprühröhrchens, zielgenau auf die jeweiligen Stellen. Für das Schmieren der Kette bietet WD-40 Produkte wie das WD-40 Specialist Motorbike Kettenwachs oder das WD-40 Specialist Motorbike Kettenspray.

howto motorradwartung selbst durchführen kette schmieren

Step 8: Polieren

Wer die Motorradwartung vollständig selbst durchführen möchte, schließt mit der Politur des Motorrads ab. Hierfür bietet WD-40 zwei verschiedene Produkt an. Zum einen die WD-40 Specialist Motorbike Wachspolitur und zum anderen das WD-40 Specialist Motorbike Silikonglanzspray. Die Wachspolitur eignet sich für die Motorradverkleidung und generell alle Teile die lackiert, verchromt oder aus Metall sind. Das Silikonglanzspray eignet sich für alle Teile aus Gummi oder Plastik, wie Kabel, Hebel oder Abdeckungen.

Politur auftragen

Tipp: Was man bei der Motorradwartung nicht selbst durchführen sollte

Zur Sicherheit sollte man bei der Motorradwartung nicht alles selbst durchführen. Gerade bei defekten Bremsen oder Sicherungen, bei denen es nicht ausreicht, einzelne kleine Teile auszuwechseln, sollte man eine Werkstatt aufsuchen. Vor allem defekte Bremsen können zu schweren Unfällen führen, welche man schließlich vermeiden möchte. Bei Aufgaben, bei denen man sich nicht sicher ist, diese selbst durchführen zu können, sollte man einen Fachmann aufsuchen. Außerdem vermeidet man durch regelmäßige Kontrollen durch den Fachmann unschöne Überraschungen beim TÜV-Besuch.

 

Wer die WD-40 Specialist Motorbike Produkte noch nicht kennt kann sich hier informieren und hier online bestellen.

 

Habt Ihr noch mehr Tipps für die Wartung am Motorrad? Dann teilt sie uns gerne per Mail oder auf Instagram oder Facebook mit.

schmieren

Related How Tos

Iscriviti per notizie e offerte esclusive!

© 2020 WD-40 Company