tracking

Wie lässt sich die Motorradverkleidung richtig pflegen?

Jeder Motorradfahrer liebt sein Bike, egal wie alt oder von welcher Marke es ist. Damit es lange zuverlässig läuft, bedarf es der regelmäßigen Wartung und Kontrolle der technischen Komponenten. Die Reifen sollte man zum Beispiel regelmäßig überprüfen und bei Bedarf oder einem Saisonwechsel wechseln. Auch eine gründliche Reinigung sollte regelmäßig anstehen, um die Motorradverkleidung richtig zu pflegen. Die Hersteller bieten teilweise auffällige Speziallackierungen an, welche dem Bike eine besondere Optik verleihen. Da ist es selbstverständlich, die Verkleidung zu säubern und darauf zu achten, dass beim Pflegen der Motorradverkleidung keine Kratzer entstehen. Vollverkleidung, Lampen- und Frontverkleidung oder Kotflügel, jedes Modell ist in Sachen Verkleidung anders ausgestattet. In der Regel verwendet man für die Teile ABS, Carbon, GFK oder Aluminium als Material. Dies sind Punkte, die beim Pflegen der Motorradverkleidung eine Rolle spielen.

Things you will need

Step 1: Den Zustand des Motorrads überprüfen

Zuerst geht es daran, den Zustand des Motorrads zu überprüfen. An erster Stelle stehen die Reifen sowie Fahr- und Rücklicht. Hier kann man bereits mit einer Sichtkontrolle feststellen, ob ein Austausch erforderlich ist. Weiter geht es zur Kette bzw. dem Zahnriemen, wie sieht es mit den Bremsbelägen und Bremsleitungen aus? Hat sich irgendwo Rost gebildet, sind Kabel beschädigt oder gibt es starke Verschmutzungen? Diese Punkte sollte man nacheinander überprüfen. So kann man einfach feststellen, was bei der Wartung des Motorrads und dem Pflegen der Motorradverkleidung zu tun ist.

motorradverkleidung pflegen

Step 2: Rost entfernen und rostige Verbindungen lösen

Sind rostige Teile am Motorrad vorhanden, so lassen sich diese mit dem WD-40-Multifunktionsprodukt lösen. Das betrifft zwar teilweise nur indirekt die Verkleidung, schadet aber dem Motorrad im Allgemeinen. Außerdem kann es bei Aluteilen, die mit anderen Edelmetallen in direktem Kontakt stehen, zu einer Kontaktkorrosion kommen. Damit ist das richtige Pflegen der Motorradverkleidung also noch wichtiger. Weiterhin ist es ein Teil beim Pflegen der Motorradverkleidung, der sich bei eingerosteten Schrauben an der Verkleidung als wichtig erweist. Durch das Aufsprühen des WD-40 Multifunktionsproduktes kann man festgerostete Schrauben einfacher wieder lösen und gegen neue Schrauben austauschen. Bevor man die neue Schraube einsetzt, sollte man allerdings Flugrost oder andere leichte Rostrückstände entfernen. So kann kein weiterer Schaden an der Verkleidung oder anderen Stellen entstehen. Das WD-40 Multifunktionsprodukt verdrängt die Feuchtigkeit, beugt Rost und Korrosion vor und kann sowohl Metalloberflächen als auch die Elektrik schützen.

rost entfernen

Step 3: Zum Pflegen der Motorradverkleidung muss man sie zunächst reinigen

Hat man die technischen Komponenten überprüft, ausgetauscht und bei Bedarf repariert, geht es an die Reinigung des Motorrads. Und damit zu einem weiteren wichtigen Schritt zum richtigen Pflegen der Motorradverkleidung. Bei der Grundreinigung sollte man grundsätzlich mit großer Vorsicht vorangehen. Groben Schmutz kann man zuerst mit lauwarmem Wasser abspülen. Anschließend trägt man den WD-40 MOTORBIKE Komplettreiniger auf und lässt ihn kurze Zeit einwirken. Man sollte den WD-40 MOTORBIKE Komplettreiniger jedoch nicht in der Sonne einwirken lassen, damit er nicht eintrocknen kann. Sobald die Verschmutzungen eingeweicht sind, kann man den Reiniger mit klarem Wasser abspülen und das Motorrad abtrocknen. Den Komplettreiniger kann man für das ganze Motorrad verwenden. Damit kann man ihn sicher auf Kunststoff, Gummi, Alu, Chrom, Carbon, Bremsbelägen, Dichtungen usw. auftragen. Damit ist er also nicht nur ideal für das Pflegen der Motorradverkleidung, sondern für das gesamte Motorrad.

motorradverkleidung pflegen

Step 4: Das Polieren der Motorradverkleidung

Nach der Reinigung kann das Auftragen der Politur erfolgen. Dafür eignet sich die WD-40 MOTORBIKE Politur. Diese lässt sich einfach aufsprühen und anschließend mit einem sauberen Tuch runterpolieren. So erstrahlt das Bike nach dem Pflegen der Motorradverkleidung und natürlich des restlichen Motorrads in neuem Glanz. Zusätzlich bietet die Politur durch ihren wasserabweisenden Effekt einen guten Schutz für das Motorrad. Auf diese Weise kann man unliebsamen Verschmutzungen und Rost für einige Zeit vorbeugen. Das enthaltene Carnaubawachs sorgt dafür, dass das Finish lange anhält. Zudem ist das Produkt leicht anzuwenden und hinterlässt keinerlei Streifen. Für den Schutz von Gummidichtungen, Kabeln und anderen Teilen, die man nicht polieren möchte, eignet sich das WD-40 MOTORBIKE Silikonglanzspray. Dieses kann man ebenfalls einfach aufsprühen und muss es nicht zusätzlich noch aufpolieren.

polieren

Step 5: Das Schmieren der Kette

Nach der gründlichen Reinigung des Motorrads und dem Pflegen der Motorradverkleidung geht es daran, die Kette zu schmieren. Vor dem Auftragen des WD-40 MOTORBIKE Kettenöls sollte man die Antriebskette ebenfalls mit dem WD-40 MOTORBIKE Kettenreiniger säubern. Anschließend kann man das Kettenöl einfach auf die Kette auftragen. Dabei sollte man darauf achten, dass es, also bei umlaufender Kette, in alle Teile gelangt. Das Produkt trocknet innerhalb kürzester Zeit, dringt in die Kettenglieder ein und bildet dort einen langanhaltenden Schutzfilm. Dieser garantiert eine Schmierung, die keinen Staub anzieht. Eine regelmäßige Kontrolle und Pflege der Motorradkette ist unabdingbar.

kette schmieren

FAZIT

Für das effektive Pflegen der Motorradverkleidung ist die Reinigung und Politur ausschlaggebend. So können nasse Wetterbedingungen und anderer Schmutz dem Motorrad so schnell nichts anhaben. Trotzdem sollte man vorab den Zustand des gesamten Motorrads feststellen, um dieses entsprechend pflegen zu können. Ist der Zustand überprüft und etwaige Schäden ermittelt, sollte man diese zuerst beheben. Auch Rost, der dabei zum Vorschein kommt, sollte man gleich entfernen und beschädigte Schrauben oder andere Teile austauschen. Anschließend kommt es zur Reinigung des Motorrads und einer anschließenden Politur zur Pflege der Motorradverkleidung. Zusätzlich zur Politur sollte man auch Kabel, Gummidichtungen und andere Verbindungen schützen. Abschließend bleibt das Schmieren der Motorradkette. So macht man schnell aus dem Pflegen der Motorradverkleidung das richtige Pflegen des ganzen Motorrads.

Related How Tos

Inscrivez-vous pour des nouvelles et des offres exclusives!

© 2021 WD-40 Company