Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 7

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...
wd40 specialist

Beim großen WD-40 Gewinnspiel „Gewinne den Roadtrip Deines Lebens!“ (www.wd40.de/roadtrip) winkt dem Hauptgewinner in diesem Jahr ein toller Roadtrip entlang der Pazifikküste. In den letzten Wochen und Monaten haben wir in einer kleinen Serie von Beiträgen immer wieder von den Sehenswürdigkeiten entlang des Pacific Coast Highways berichtet. Von San Francisco ging es über Santa Cruz, Big Sur und Santa Barbara nach Los Angeles. Unser Trip endet im siebten und letzten Teil unseres Blogs an der Grenze zu Mexiko – im sonnenverwöhnten San Diego.

Das historische Zentrum von San Diego ist das sogenannte Gaslamp Quarter. Wie der Name vermuten lässt, wurde das Viertel nach den vielen stiltypischen Gaslampen benannt, die auch heute noch die Gehwege beleuchten. Bei diesem Stadtteil handelt es sich um eine der Top-Adressen, wenn es ums Shoppen, Essen und Spaß haben geht. Das Gaslamp Quarter ist außerdem das Zentrum des Nachtlebens. Ein nächtlicher Besuch der zahlreichen Bars, Restaurants und Clubs ist daher lohnenswert.

Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 7

Westlich von Downtown erstreckt sich bis zu den Piers des Embarcadero eine breite Fußgängerzone. Da die Flaniermeile direkt am Meer entlang führt, hat man von dort aus einen tollen Blick auf die Boote und Schiffe, die im Hafen vor Anker liegen. Die USS Midway ist ein Highlight des Embarcaderos. Der dienstälteste Flugzeugträger der US Marine wurde 1945 in Betrieb genommen und hat Einsätze im Vietnam- und ersten Golfkrieg hinter sich. Seit 2004 dient der 69000 Tonnen schwere Koloss als Museumsschiff.

Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 7

Gegenüber der heutigen Downtown liegt Coronado Island, ein zunächst eher unbedeutendes Stück Land vor der Küste San Diegos. Dies änderte sich im Jahr 1888, als hier das Hotel del Coronado eröffnet wurde. Es war damals das größte Hotel westlich des Mississippis und das erste, das elektrisch beleuchtet wurde. Seit 1959 ist das Hotel, das auch „The Del“ genannt wird, untrennbar mit Marylin Monroe verbunden. Sie spielte die Hauptrolle in Billy Wilders Filmklassiker „Manche mögen’s heiß“; The Del diente damals als Drehort. Das Hotel und seine Umgebung sind heute ein Highlight des Stadtteils Coronado. Die über 3 km lange Coronado Bay Bridge verbindet seit 1969 die Insel mit dem Festland.

Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 7

Es gibt zwei Varianten, wie der Stadtteil La Jolla zu seinem Namen gekommen sein soll. Die einen behaupten, „La Jolla“ (sprich „la hoya“) wurde von dem spanischen Wort für Juwel abgeleitet. Die anderen sagen, dass die Gegend von den Ureinwohnern „Ort der vielen Höhlen“ („Mut la Hoya, la Hoya“) genannt wurde. Betrachtet man das gepflegte Viertel mit den mondänen Boutiquen und vornehmen Restaurants auf der einen Seite sowie die zahlreichen Brandungshöhlen und sandigen Buchten auf der anderen Seite, so kann man wohl beiden Erklärungen zustimmen. Hoch oben auf einem steilen Felsen liegt The Village – das Zentrum von La Jolla. Etwas westlich vom Zentrum windet sich ein kurzer Weg die Klippen hinauf. Die Aussicht von hier auf die Küste ist einmalig.

Der Pacific Coast Highway – von San Francisco bis San Diego: Teil 7

Über uns

WD-40 Company ist ein internationales Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und den Verkauf von Wartungs- & Pflegeprodukten für Werkstätten, Fabriken und Haushalte spezialisiert hat. Mit diesen Problemlösern tragen wir zu positiven Erinnerungen bei – auf der ganzen Welt.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2018 WD-40 Company