matomo

Rostige Muttern einfach lösen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...

Die am meisten von Rost und Korrosion betroffenen Gegenstände, die es gibt, sind zweifelsfrei Schrauben und Muttern. Meistens werden Mutter und Schraube mit der Zeit eins. Sie sind dabei so fest verkantet, dass es schwierig ist, sie überhaupt zu bewegen. Verrostete Elemente können zu schweren Schäden an jedem Produkt führen. Um Korrosion und rostigen Muttern also vorzubeugen, sollten Sie vor ab solche Stellen mit rostbeständigen Mitteln bedecken. Es gibt einige besondere Einflüsse, die die Rostentstehung beschleunigen, wie z. B. ein feuchtes Klima oder zu viel andere Feuchtigkeitseinwirkung. Nicht alle Rostformen sichtbar, so können sie unbemerkt Schäden an Geräten verursachen und sogar zu Fehlfunktionen führen. Rost und Korrosion bei Schrauben und Muttern können zum Ausfall des gesamten Bauteils führen. Daher ist es wichtig, das Problem des Rosts rechtzeitig vor dem Schaden zu lösen.

 

Entfernen eines verrosteten Muttern

Wenn die Schrauben und Muttern über einen längeren Zeitraum einer feuchten Witterung oder Feuchtigkeit ausgesetzt sind, rosten sie relativ schnell. Komponenten, die am stärksten von Rost betroffen sind, sind Verbindungselemente, die in Automobilkomponenten und Haushaltsgeräten enthalten sind. Feuchtigkeit kann zu einer Verschlechterung der Befestigungselemente führen, was wiederum dazu führt, dass die Geräte unbrauchbar werden. Es ist schwierig, diese festsitzenden Verbindungselemente zu entfernen, besonders wenn der Metallkopf oder die Gewinde durch Rost beschädigt sind. Das Entfernen von verrosteten Verbindungselementen kann auf verschiedene Weise erfolgen. Folgend finden Sie, die am häufigsten verwendeten und effektivsten Methoden:

 

Schmierung:

Wenn die Verbindungselemente aufgrund von Rost verkantet sind, ist der Einsatz des WD-40 Multifunktionsmittel die ideale Lösung. Erreicht der Rost die Gewinde des Befestigungselements, gibt es keine bessere Möglichkeit ihn zu lösen als mit dem WD-40 Multifunktionsmittel. Tragen Sie es auf den Bolzen auf und schlagen Sie ihn mit einem Hammer an. Dadurch kann das WD-40 zwischen Mutter und Schraube eindringen und diese lösen, sodass Sie diese leicht entfernen können.

 

Schneiden:

Wenn das Befestigungselement so stark verrostet ist, dass Sie es nicht drehen können, bleibt nur noch die Möglichkeit, es herauszuschneiden. Dies macht das Befestigungselement zwar unbrauchbar, hilft Ihnen aber, es zu ersetzen. Sie können z. B. eine Klemme verwenden, um den Kopf des Befestigungselements zu greifen und es versuchen zu drehen. So können Sie die Mutter meist aus ihrer Position lösen.

 

Erhitzen:

Eine weitere praktikable Methode zum Lösen verrosteter Muttern und Schrauben, ist die Verwendung eines Heißluftföhns. Um aber das Gerät etc., nicht zu beschädigen, sollten Sie den Fön nur bei geringer oder mittlerer Hitze verwenden. Durch Wärme können sich die verrosteten Muttern und Schrauben so weit ausdehnen, dass Sie diese nicht einfach lösen können. Es ist jedoch wichtig, mit dieser Methode sehr vorsichtig zu sein. Viele Schmierstoffe, die auf die Muttern und Schrauben auftragen können, sind brennbar und können sich entzünden.

 

Rostige Muttern einfach lösen

 

Bewährte Methoden zur Entrostung von Muttern

Oftmals ist es möglich, das verrostete Verbindungselement zu entfernen und es durch ein neues zu ersetzen. Diese Option ist aber nicht in allen Fällen möglich, um dem zu entgehen, haben wir folgend einige Tipps für Sie. Es gibt z. B. viele alte Maschinen und Teile, deren Muttern und Schrauben Sie nicht durch neue ersetzen können. In solchen Fällen müssen Sie die Muttern und Schrauben mit Hilfe von Entrostungstechniken reparieren. Wenn das noch möglich ist, ist es die kostengünstige Methode, um die Funktionsfähigkeit des Geräts aufrechtzuerhalten. Hier finden Sie einige gängige Techniken zur Entrostung:

 

Schleifen:

Sobald Sie mit dem Entfernen eines verrosteten Befestigungselements fertig sind, können Sie es mit Stahlwolle oder einem Sandpapier abreiben. So können Sie den verbleibenden Rost entfernen und beide Elemente wiederverwenden. Dies ist eine kostengünstige und relativ einfache Methode. Es kann aber sehr zeitaufwendig sein und benötigt auch die Verwendung von Schmiermittel, damit das Verbindungselement wiederverwenden können.

 

Wasserstoffperoxid:

Das Auftragen von Wasserstoffperoxid auf die Verbindungselemente ist ebenfalls eine effektive Methode, um den Rost zu entfernen. Sollte dieser aber schon sehr weit entwickelt sein, können Sie gelöste Teile auch darin einlegen. Wasserstoffperoxid löst Rost auf. Das Abreiben mit einer harten Bürste hilft Ihnen, den gesamten Rost auf den Muttern und Schrauben zu entfernen. Dies ist ebenfalls eine kostengünstige Methode zur Rostbehandlung, kann aber Rest-Roststellen hinterlassen.

 

Neulackierung:

Auch das Beschichten der Muttern und Schrauben mit Farbe kann das Rosten verhindern. Sie müssen jedoch zuerst den Rost von den Muttern und Schrauben entfernen, bevor Sie diese mit Farbe überziehen können. Die Lackierung schützt die Komponenten vor Feuchtigkeit, der Hauptursache für Rost. Wollen Sie die Teile nicht Lackieren, können Sie diese auch mit Wachs- oder Öl-Lasierungen bestreichen. Diese Beschichtung kann auch dazu beitragen, dass sich kein Rost auf den Muttern und Schrauben bildet.

 

Rostreiniger:

Sie können eine Reihe von Rostreinigern kaufen, die dabei helfen, den Rost von Schrauben und Muttern zu entfernen. WD-40 Multifunktionsprodukt hilft nicht nur beim Lösen der rostigen Muttern, sondern verhindert auch, dass sie in Zukunft schnellwieder rosten. Den Rost von Muttern und Schrauben zu entfernen und die Verkantung zu lösen, kann eine schwere Aufgabe sein. Wenn Sie Ihre Arbeit leichter gestalten wollen, dann gibt es nichts Besseres als WD-40 Multifunktionsmittel.

Alles, was Sie dafür tun müssen, ist die verrosteten und gefressenen Muttern und Schrauben damit zu besprühen. Das WD-40 Multifunktionsmittel ist ein schnell wirkendes, kraftvolles und schnell eindringendes Spray. Es gelangt einfach in die schwer zugänglichen Bereiche und löst die verkanteten Befestigungen. Es hilft auch beim Lösen der verrosteten beweglichen Teile. WD-40 ist wasserbeständig und hält so die Feuchtigkeit fern. Außerdem schützt es Ihre Schrauben und Muttern außerdem vor zukünftigem Rost und Korrosion.

 

Sehen Sie sich dieses Video an:

 

By lnzyx – Adobestock.com

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2019 WD-40 Company