matomo

Die Pflege Ihrer Metallgartentore leicht gemacht

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...

Ein Metallgartentor ist eine der besten Entscheidungen, die Sie in Bezug auf Ihren Garten und Ihr Zuhause treffen können. Sie sind länger haltbar und widerstandsfähiger, als Gartentore aus Holz. Durch ihre hohe Qualität und den eleganten Stil verleihen sie Ihrem Haus einen Hauch von Charme und Klasse. Holzgartentore bestehen durch ihren günstigen Preis, Metallgartentore hingegen durch ihre Lebensdauer. Diese können Sie aber nur gewährleisten, wenn sie das Tor richtig pflegen. Allein schon, weil sie so viel Geld in Ihr Metallgartentor investiert haben, sollten sie dieses richtig pflegen und regelmäßig reinigen.

Haben Sie ein Metallgartentor zu Hause und wissen nicht, wie man es am besten sauber hält und pflegt? Dann ist hier eine einfache Anleitung, die Ihnen bestimmt weiterhilft! Die Reinigung von Metallgartentoren ist nicht schwer, aber definitiv zeitaufwendiger als bei anderen Toren. Um sicherzustellen, dass Sie ihr Gartentor einwandfrei reinigen, haben wir Ihnen folgend die wichtigsten Schritte aufgeschrieben.

Schritt 1 – Waschen mit Seifenwasser

Nehmen Sie einen Eimer und mischen Sie darin Wasser und Seife. Rühren Sie das Wasser kräftig um, bis sich eine deutliche Schaumkrone gebildet hat. Als nächstes nehmen Sie einen Schwamm und tauchen ihn in das Wasser ein. Anschließend können Sie damit, ohne den Schwamm auszuwringen, das Metallgartentor einseifen. Es ist dabei absolut kein Problem, wenn das Wasser am Tor herrunterläuft. So kann der erste Schmutz schon einmal einweichen und lässt sich später leichter entfernen. Als nächstes sollten Sie eine größere Bürste verwenden, um den groben Schmutz, der an dem Metallgartentor haftet zu entfernen. So lassen sich sogar Vogelkot und hartnäckiger Schmutz, der sich über längere Zeit festgesetzt hat, entfernen. Um sicher zu gehen, dass Sie wirklich alles richtig entfernen, waschen Sie das Tor am besten von beiden Seiten ab. Haben Sie mehrere Gartentore, wiederholen Sie den Vorgang nacheinander bei allen anderen Toren.

 

Schritt 2 – Abspülen

Sobald Sie alle Tore fertig eingeseift und abgewaschen haben, müsste der ersichtliche Dreck gelöst sein.  Nehmen Sie daher für den nächsten Schritt, einen Gartenschlauch und spülen damit die Rückstände von dem Metallgartentor ab. Achten Sie hierbei darauf, dass keine Seifen- oder Schmutzrückstände am Tor zurückbleiben. Vor allem Seifenrückstände können für unschöne Verfärbungen an Ihrem Gartentor sorgen und das wollen sie sicher nicht, oder? Sind der gesamte Dreck und die Seifenrückstände abgespült, nehmen Sie sich ein Tuch und trocknen das Metallgartentor gründlich ab. Haben Sie im Sommer viel Zeit und die Sonne schein, können Sie das Tor auch von selbst trocknen lassen. Stellen Sie abschließend noch einmal fest, ob wirklich alles trocken ist, da das für unseren nächsten Schritt von Vorteil ist.

 

Schritt 3 – Rost suchen

Da, Ihre Metallgartentore allen Wetterlagen ausgesetzt sind, ist die größte Gefahr, dass Rost auf Ihnen entsteht. Pflegen Sie die Tore dann zusätzlich nicht richtig, entsteht, vor allem an schwer sichtbaren Stellen, schnell Rost. Dieser kann, wenn er sich ausbreitet, dass Metallgartentor dauerhaft unbrauchbar machen. Deshalb sollten Sie ihr Tor, genau nach solchen Stellen absuchen. Je früher Sie den Rost erkennen und je kleiner die Stelle ist, desto einfacher können Sie ihn noch entfernen. Werden die Stellen größer, fressen sie sich in das Material hinein und lassen sich nur schwer oder gar nicht entfernen. Sein Sie hierbei also so penibel wie möglich und beseitigen alle Gefahren gleich zu Anfang. Es wäre schließlich schade um das Geld, das Sie in Ihre Metallgartentor investiert haben, oder?

 

Step 4 –Rost entfernen

Finden Sie an Ihrem Metallgartentor Spuren von Rost, nehmen Sie sich ein Stück Schleifpapier und reiben es damit ab. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie gleichmäßig arbeiten und wirklich alle verrosteten Stellen am Tor entfernen. Außerdem sollten Sie darauf achten, nicht zu stark zu reiben, da Sie sonst die Farbe des Tores beschädigen. Das wiederum führt zu unnötigem Mehraufwand und steigenden Reparaturkosten erhöht. Überprüfen Sie auch hier wieder beide Seiten des Tores und entfernen alles gründlich.

 

Schritt 5 – Waschen und Spülen

Sobald Sie mit dem Entrosten des Tores fertig sind, waschen Sie es erneut, wie im ersten Schritt erklärt, ab. Seifen Sie das Tor um die abgeschliffenen Stellen gründlich ein, spülen und trocken Sie das Metallgartentor anschließend wieder sorgfältig ab. Lassen Sie die Tore auch hier nach wieder mindestens 30 Minuten lang an der Luft trocknen. Auch dieser Vorgang muss unbedingt an allen Metallgartentoren wiederholt werden. Für einen höheren Schutz können Sie auch zwei Schichten Grundierung auftragen. Stellen Sie aber sicher, dass die erste Schicht trocken ist, bevor Sie mit dem Auftragen der zweiten Schicht beginnen.

 

Schritt 6 – Primer auftragen

Wählen Sie eine Grundierung, die für Ihr Metallgartentor geeignet ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass der von Ihnen verwendete Primer Rostschutzmittel enthält, um das Tor frei von Rost zu halten. Am besten verwenden Sie einen Primer, der in Sprühdosen erhältlich ist (wenn möglich), da er sich so leichter auftragen lässt. Sprühen Sie das Metallgartentor damit von allen Seiten gründlich ein, auch von oben und an den einfachen Stellen von unten.

 

Schritt 7 – Schmieren Sie die Torschlösser und andere Verriegelungen

Dies ist einer der wichtigsten Schritte, deshalb sollten Sie unbedingt das richtige Schmiermittel dafür wählen. Das WD-40 Schmiermittel kann wahre Wunder bewirken, wenn es um die Schmierung von Torschlösser und -verriegelungen geht. Es schmiert nicht nur die Schlösser des Metallgartentores und andere bewegliche Teile, sondern hilft auch, sie rostfrei zu halten. Das Wd-40 Schmiermittel stellt sicher, dass Ihre Schlösser und Verriegelungen wieder einwandfrei und ohne Ruckeln funktionieren. Rost ist einer der Hauptgründe, warum bewegliche Teile des Metallgartentores ihre Geschmeidigkeit verlieren. Deshalb wird es schwierig für Sie, diese zu öffnen oder zu schließen. Schmieren Sie daher die Schlösser etc. mit WD-40, um Rost zu vermeiden und die Funktion des Tores reibungslos zu gewährleisten.

Die Pflege Ihrer Metallgartentore leicht gemacht

Schritt 8 – Lackieren

Der letzte Schritt des Reinigungsprozesses ist die Lackierung des Metallgartentores. Diesen Schritt müssen Sie nicht jedes Mal durchzuführen, wenn Sie Ihr Metallgartentor reinigen. Einmal im Jahr reicht dieser Vorgang völlig aus. Stellen Sie vorab sicher, dass Sie eine Lackierung wählen, die für die Art Ihres Metallgartentores geeignet ist. Durch die Lackierung erhält das Tor eine Schutzschicht gegen Rost. Wenn Sie der Meinung sind, dass eine Schicht nicht ausreichend ist, können auch zwei auftragen. Stellen Sie einfach sicher, dass die erste Schicht gut getrocknet ist, bevor Sie mit dem Auftragen der zweiten Schicht beginnen.

 

Metallgartentore sehen nicht nur gut aus, sondern bieten Ihrem Zuhause auch maximalen Schutz. Außerdem haben Sie eine längere Haltbarkeit und mehr Eleganz als Holzgartentore. Mit den oben genannten Schritten können Sie Ihr Metallgartentor, von Anfang an, in perfektem Zustand. Hat es nach den Wintermonaten kleine Macken, können Sie es so mit wenigen Handgriffen wieder wie neu aussehen lassen.

weitere Tipss finden Sie in dem Artikel: Das Garten Tor – dauerhafte Freude mit der richtigen Wartung

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2018 WD-40 Company