tracking

Was tun, wenn man den Tag zu Hause verbringt? Das Do-it-yourself Stuhl mit WD-40®

#Tipp6 – Der Do-it-yourself Stuhl

Wer kennt sie nicht, die DIY-Paletten-Möbel? Jetzt ist die beste Zeit, um solche Projekte daheim umzusetzen. Neben den Paletten benötigt man nur eine Säge und Schrauben. Noch ausgefallener sind die Stühle aus alten Tonnen. Wie man einen solchen Do-it-Yourself Stuhl baut findet ihr in der folgenden Anleitung. Hier kann unser WD-40 SPECIALIST Bohr- und Schneidöl eine Hilfe sein.

 

Was benötigt man für den Do-it-yourself Stuhl?

  • Tonnen aus Metall oder Plastik
  • Schrauben und Muttern
  • Fräse
  • Schutzmaske
  • WD-40 Multifunktionsprodukt
  • WD-40 SPECIALIST Bohr- und Schneidöl
  • Holzplatte für den Sitz
  • Holzlatten zum Fixieren
  • Schaumstoffreste
  • Stoff zum Beziehen
  • Alte Fahrradschläuche

 

 

Wie baut man den Do-it-yourself Stuhl?

  1. Tonne reinigen und rostige Stellen behandeln
  2. Gewünscht Form vorzeichnen
  3. Holzlatten auf die gewünschte Sitzhöhe zurechtschneiden und befestigen
  4. Holzplatte zurechtschneiden und befestigen
  5. Schaumstoff auf dem Holzbefestigen und mit Stoff eindecken
  6. Ränder der Tonne mit alten Fahrradschläuchen abdecken

 

Was tun, wenn man den Tag zu Hause verbringt? Das Do-it-yourself Stuhl mit WD-40

 

So geht’s

Der Do-it-yourself-Trend steigt immer mehr an. Wer Sachen wiederverwerten kann, tut es und wer dann noch ein geschicktes Händchen hat, kann stylishe neue Möbel bauen. So ein Do-it-yourself Regal ist mit den richtigen Mitteln schnell und einfach selbst gemacht.

 

Schritt 1: Tonne reinigen und rostige Stellen behandeln

In der Garage, im Schuppen oder sogar bei Oma und Opa stehen alte Tonne, die eigentlich nur Platz wegnehmen? Dabei ist es völlig egal, um welche Art von Tonnen es sich handelt. Den Do-it-Yourself Stuhl, kann man aus allen Materialien und Formen bauen. Wichtig ist, dass man vorab die Tonne gründlich reinigt, um die Tonne optimal vorzubereiten. Ist die Tonne für den Do-it-Yourself Stuhl aus Metall, sollte man rostige Stellen bearbeiten, damit er möglichst lange hält. Rost zu entfernen ist sehr schwer, deshalb sollte man ihn sorgfältig bearbeiten. Eine Anleitung, zum effektiven Entfernen von Rost, findet ihr in diesem Artikel. Sind alle notwendigen Stellen bearbeitet, sollte man die Tonne gründlich mit Wasser und Seife reinigen. Für hartnäckige Stellen kann man auch unser WD-40 SPECIALIST Universalreiniger nutzen.

 

Schritt 2: Gewünschte Form vorzeichnen

Damit man den Do-it-Yourself Stuhl später gleichmäßig ausfräsen kann, sollte man die gewünschte Form genau vorzeichnen. Testweise empfiehlt es sich, einen anderen Stuhl danebenzustellen. So kann man die optimale Sitzhöhe genau abschätzen und einzeichnen. Die Form zeichnet man anschließend mit einem Permanentmarker vor, damit nichts verschmiert. Sollte man sich vermalen, kann man den Stift mit Nagellackentfernen wieder abwischen. Trotzdem sollte man so sorgfältig und genau zeichnen, wie es möglich ist. Wer möchte, kann dem Stuhl auch Beine anzeichnen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Je individueller, desto besser. Für die Bequemlichkeit empfiehlt es sich, auf jeden Fall auch Armlehnen an den Seiten einzuzeichnen. Das Ausfräsen geschieht nun entlang der vorgezeichneten Form. Am besten versucht man sich fliegende Metallspäne, die sich wieder festfressen zu vermeiden. Damit die Arbeit leichter von der Hand geht, empfiehlt es sich das WD-40 SPECIALIST Bohr- und Schneidöl aufzusprühen. Hier könnt ihr es euch online bestellen.

 

Schritt 3: Holzlatten zurechtschneiden und befestigen

Mit dem Ausfräsen der Form für den Do-it-Yourself Stuhl, ist der aufwendigste Teil bereits geschafft. So kann man damit allerdings noch nichts anfangen. Im nächsten Schritt geht es deshalb darum, der Sitzfläche eine Auflagemöglichkeit zu geben. Eine Holzlatte schneidet man nun in passende Stücke. Dafür stellt man die Latte an die ausgefräste, vordere Stelle des Stuhls. Nun markiert man diese auf der Latte und schneidet sie dort ab. Es sollten am Ende mindestens vier Stücke vorhanden sein, trotzdem gilt, je mehr, desto besser. Diese Latten verteilt man anschließend auf der Innenseite der Tonne und befestigt sie. Das Befestigen gelingt am besten, wenn man die Latten von außen mit der Tonne verschraubt. Hierfür empfiehlt sich wieder das Arbeiten mit dem Bohr- und Schneidöl und einem Bohrer.

 

Schritt 4: Holzplatte zurechtschneiden und befestigen

Die Form des Stuhls ist fertig und die Sitzablage ist auch geschaffen. Im nächsten Schritt fertig man die Sitzfläche für den Do-it-Yourself Stuhl an. Hierfür eignet sich jede Holzplatte, die man daheim hat. Ansonsten kann man im Baumarkt auch eine Pressspan- oder jeder andere beliebige Holzplatte kaufen. Damit man die Platte richtig aussägen kann, sollte man vorab den Durchmesser, bzw. den Radius, der Tonne ausmessen. Damit man einen gleichmäßigen Kreis aussägen kann, bindet man nun einen Faden an einen Nagel. Auch hier misst man den richtigen Radius ab und bindet in diesem Abstand einen Stift an den Faden. Nun kann man einen perfekten Kreis zeichnen. Wer möchte, zeichnet anschließend den Kreis vorne leicht eiförmig, damit die Platte leicht über den Stuhl hinausragt. Nun kann man die Platte mit schrauben an den innen befestigten Latten verschrauben. Dann kann man entweder ein Sitzkissen auflegen oder die Platte vor dem Befestigen noch einkleiden.

 

Schritt 5: Schaumstoff auf dem Holzbefestigen und mit Stoff eindecken

Entschließt man sich dazu, die Platte für den Do-it-Yourself Stuhl vorher noch einzukleiden, geht man wie folgt vor. Auch hier zeichnet man die Form der Platte auf dem Schaumstoff, oder allem anderem wichen, was zur Verfügung steht, ein. Diese schneidet man anschließend aus und tackert oder nagelt es mit kleinen Nägeln fest. Diese schneidet man anschließend aus und tackert oder nagelt es mit kleinen Nägeln fest. Diese Schaumstofffläche kann man nun nach Belieben mit einem passenden Stoff eindecken. So kann man dem Do-it-Yourself Stuhl einfach zu einem coolen Hingucker zu machen.

Wer nun möchte, kann die Platte immer noch an dem Stuhl befestigen und so für einen optimalen Halt sorgen. Man muss die Platte natürlich nicht komplett befestigen, sondern kann sie auch lediglich mit Scharnieren an der Rückseite befestigen. So schafft man mit seinem Stuhl sogar neuen Stauraum. Als dritte Alternative kann man die Platte auch einfach nur auflegen. So muss man den Stuhl nicht abdecken. Man kann die Auflage, je nach Wetterbedingung wegräumen und im Schuppen oder Keller verstauen.

 

Schritt 6: Ränder der Tonne mit alten Fahrradschläuchen abdecken

An sich ist der Stuhl nun fertig. Damit sich niemand an den scharfen Kanten verletzt oder man neuen Stellen für Rostbildung vermeidet, deckt man die Kanten ab. Hierfür bieten sich alte Fahrradschläuche an. Man muss sie also nicht zwangsläufig wegwerfen. Zum Abdecken für den Do-it-Yourself Stuhl schneidet man den Fahrradschlauch an einer Stelle auf. So hat man einen Schlauch mit zwei Öffnungen. Diesen drückt man nun platt und befestigt in mit Heißkleber oder einem kleinen Nagel am Do-it-Yourself Stuhl. Von innen sollte man den Nagel anschließend umbiegen. Den Schlauch zieht man nun mit viel Spannung entlang der Kante. In beliebigen Abständen sollte man den Schlauch wieder am Stuhl befestigen. Mit Heißkleber ist auch eine durchgehende Befestigung möglich. Diesen Vorgang wiederholt man nun, mit so vielen Fahrradschläuchen wie möglich, entlang der kompletten Kante.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company