tracking

Der Trend Upcycling Möbel – Warum das Aufwerten von alten Dingen immer beliebter wird

Upcycling Möbel sind das neue Recycling. Anstatt Möbel und Gebrauchsgegenstände wegzuwerfen, sobald man sie nicht mehr braucht, verleiht man ihnen etwas ganz Neues. Das Upcycling der Möbel hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Umwelt, sondern sorgt für einen ganz besonderen Charme. Viele sind so begeistert von dieser Art des Recyclings, dass aus dem Upcycling Möbel inzwischen ein echter Wohntrend geworden ist.

Upcycling Möbel für die Umwelt

Dass die Menschheit zu viele Ressourcen verbraucht und sich das ändern muss, ist inzwischen den meisten Menschen klar. Nur so kann man die Umwelt langfristig schonen und etwas Gutes tun. Da kommt der Trend der Upcycling Möbel genau richtig. Fertige Gegenstände muss man beim Upcycling der Möbel nicht in ihre Rohstoffe zerlegen, um sie anschließend als neues Produkt wiederzuverwerten. Anstatt Möbel und Co recyceln zu lassen, kann jeder sie selbst upcyclen. So wird aus vermeintlichen Abfallprodukten und nutzlos gewordenen Gegenständen mithilfe von Upcycling Möbel etwas völlig Neues.

Die vorhandenen Ressourcen lassen sich beim Upcycling der Möbel in ihrer Ausgangsform nutzten und landen folglich nicht auf dem Sperrmüll. Umso mehr Menschen diesem Trend des Upcycling Möbel folgen, desto weniger Abfälle kommen in Summe zustande. Folglich muss man auch weniger Energie in das Recycling stecken, was letztendlich zu einer durchaus ansehnlichen CO2-Ersparnis führt.

Das Upcycling der Möbel hat auch zur Folge, dass man weniger neue Möbel, Einrichtungsgegenstände und Dekoartikel kauft. Folglich bauen wir dank der Upcycling Möbeln weniger Ressourcen ab, um Neuartikel zu produzieren. Ein Beispiel dafür ist das Upcycling einer Tür zu einem Schreibtisch. Ohne Upcycling Möbel wäre die Tür vermutlich geschreddert und der Schreibtisch aus neuem Holz gefertigt. Dank des Upcyclings der Möbel ist das nicht der Fall. In Summe bleiben also mehr Bäume im Wald stehen, die dort das ausgestoßene CO2 absorbieren können.

Upcycling Möbel als Ausdruck der eigenen Kreativität

Möbel zu kaufen ist heute weder aufwendig noch übermäßig teuer. Selbst Studenten können es sich meist leisten, ihre Studentenwohnung mit neuen Möbeln auszustatten. Das einzige Problem: Die gekauften Möbel lassen keinen Spielraum für die eigene Individualität und wirken dadurch einfach langweilig. Wen das stört und dennoch nicht Unsummen in individuell vom Schreiner gefertigte Möbel stecken möchte, setzt auf Upcycling Möbel. So lassen sich aus bereits vorhandenen Gegenständen wahre Einzelstücke fertigen – ganz nach dem eigenen Geschmack. Gleichzeitig muss sich niemand mehr von lieb gewonnenen Dingen, die er nicht mehr braucht, trennen.

 

Der Trend Upcycling Möbel - Warum das Aufwerten von alten Dingen immer beliebter wird

 

Ein Raumteiler aus Obstkisten

Obstkisten finden beim Upcycling Möbel immer wieder Anwendung, was vor allem daran liegt, dass die Kisten hochwertig sind. Ursprünglich sind sie aber für nichts anderes als dem Transportieren von Gegenständen geeignet. Anstatt sie wegzuwerfen, kann man aus ihnen beispielsweise einen Raumteiler bauen. Dafür muss man die Kisten zunächst gründlich abschleifen – idealerweise mit 120er und 180er Schleifpapier. Anschließend lackiert man sie mit Klarlack oder mit einer beliebigen Farbe. So ist die Oberfläche optimal vor äußeren Einflüssen geschützt. Wichtig ist, dass man zwei Schichten aufträgt. Hat man alle Obstkisten abgeschliffen und lackiert, kann man sie probeweise aufeinanderstapeln. Einige Kisten können dabei nach links, andere nach rechts zeigen. So lässt sich der Raumteiler von beiden Seiten als kleines Regal nutzen. Zuletzt verschraubt man die Obstkisten miteinander. Damit das Regal nicht auf dem Boden herumrutscht, kann man es auch mit Dübeln an der Wand montieren.

Upcycling Möbel: Ein Regal aus Eimern

Fast in jedem Haushalt tummelt sich ein Haufen Eimer. Diesen kann wegwerfen oder aber zu einem Regal verarbeiten. Für Letzteres klebt man mit Kreppband ein Kreuz auf den Eimerboden. Anschließend bohrt man vier Löcher in den Boden. Wichtig ist, dass die Löcher alle denselben Abstand zum Eimerrand haben. Im Anschluss kann man jeden Eimer nach dem eigenen Geschmack farbig lackieren. Dafür benötigt man Acryllack und ein Feinsprühsystem. Ist die Farbe getrocknet, folgt der letzte Schritt, das Montieren der Eimer. Dafür hält man sie in der gewünschten Höhe an die Wand. Die Bohrstellen markiert man anschließend mit einem Stift an der Wand. Mit dem Betonbohrer kann man nun einfach Löcher in den Markierungen bohren. Anschließend kann man die Eimer an die Wand schrauben.

Wie hilft das WD-40 Multifunktionsprodukt beim Upcycling?

Zum Upcycling bedarf es etwas Zeit, alten Möbeln, Kisten und anderen Gegenständen sowie einen gut ausgestatteten Werkzeugkasten. Neben einem Allzweckbohrer, Nägeln, Hammer, Schraubenziehern und Zangen darf auch ein hochwertiges Multifunktionsspray nicht fehlen.

Letzteres benötigt man ebenfalls beim Upcycling der Möbel. Etwa, wenn die verschmutzte Oberfläche der für das Regal benötigten Eimer wieder glänzen soll. Auch, wenn eine Schraube beim Verbohren der Obstkisten zu einem Raumteiler klemmt, kann das WD-40 Multifunktionsprodukt das Problem beheben.

Noch wichtiger ist ein Multifunktionsprodukt wie das von WD-40 jedoch, um die Werkzeuge im Werkzeugkasten instand zu halten. Wird es regelmäßig aufgetragen, schützt es das Metall des Schraubenziehers vor Rost und Korrosion. Kommt der Allzweckbohrer in Kontakt mit Fett oder Ruß lässt sich dieses mit dem Multifunktionsprodukt ganz einfach wieder entfernen. So kann der Schmutz nicht in das Gerät eindringen und dieses womöglich sogar zerstören.

 

Der Trend Upcycling Möbel - Warum das Aufwerten von alten Dingen immer beliebter wird

 

Fazit

Upcycling Möbel haben viele Vorteile und tragen mit Sicherheit auch zum Umweltschutz bei. Aber auch zur Selbstverwirklichung in den eigenen vier Wänden, die man so ganz individuell gestalten kann. Damit beim Upcycling der Möbel alles so funktioniert wie es soll, sollte man das Werkzeug richtig pflegen. Sie ist die Freude über das neue Möbelstück später besonders groß. Damit man sein Werkzeug ausreichend pflegen kann, sollte das man das WD-40 Multifunktionsprodukt daheim haben. So lässt sich das benötigte Werkzeug instand halten und vor verschleiß schützen. Auch klemmende Schrauben sind so kein Problem mehr und lassen sich schnellstmöglich und unkompliziert lösen.

Haftungsausschluss

Die für das WD-40 Multifunktionsprodukt dargestellten und beschriebenen Anwendungen wurden der WD-40 Company von den Anwendern selbst zur Verfügung gestellt. Diese Verwendungen wurden nicht von der WD-40 Company getestet und stellen keine Empfehlung für eine Verwendung durch die WD-40 Company dar. Bei der Verwendung von Produkten der Firma WD-40 sollte der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden. Befolgen Sie immer die Anweisungen und beachten Sie die auf der Verpackung aufgedruckten Warnhinweise.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2020 WD-40 Company