matomo

Zündkerzen wechseln – Wann, wie und was ist zu beachten?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...

Zündkerzen wechseln - Wann, wie und was ist zu beachten?
Ein Fahrzeug mit Otto-Motor benötigt zur Entzündung des Gemisches aus Kraftstoff und Luft einen Funken, welcher an den Zündkerzen erzeugt wird. Sind diese defekt, äußert sich das in erhöhtem Kraftstoff-Verbrauch, Zündaussetzern und im schlimmsten Fall zum Komplettausfall eines Zylinders. Die regelmäßige Kontrolle ist unabdingbar und bei Defekten und Abnutzungserscheinungen sollten Sie die Zündkerze wechseln. Möchten Sie diese Arbeit selbst vornehmen, sollten Sie ein paar wichtige Dinge beachten.

Wie oft sollte der Wechsel erfolgen?

Die Intervalle zum Austausch dieser Teile hängt in erster Linie von der Qualität ab. Früher galt die Fa
ustregel von ca. 30.000 Kilometern Lebensdauer, heutzutage werden teilweise Kerzen aus hochwertigen Materialien eingesetzt. Entsprechend länger ist die Haltbarkeit, diese reicht von 40.000 bis 100.000 Kilometern. Schauen Sie in Ihrem Serviceheft nach, dort ist der empfohlene Intervall für das Zündkerze wechseln vorgegeben. Die Kontrolle der Kerzen sollte mindestens einmal jährlich erfolgen, ein Tausch ist notwendig, wenn erhöhter Spritverbrauch auftritt oder der Motor ruckelt.

Die Vorgehensweise beim Zündkerze wechseln

Die Durchführung der Arbeiten muss unbedingt bei kaltem Motor erfolgen. Versichern Sie sich, dass die Zündung aus ist, ansonsten können gefährliche Spannungen entstehen. Zuerst werden die Zündspulen abg
ezogen, nach dem Entfernen der Stecker kommen sie an die Zündkerzen und können diese mit einem Kerzenschüssel gegen den Uhrzeigersinn heraus drehen. Dabei ist etwas Geduld geboten, drehen Sie jede Kerze Stück für Stück heraus, bis sie leichtgängig wird. Die neuen Zündkerzen werden zuerst von Hand leicht ein gedreht. Sobald sie richtig sitzen werden sie mit einem passenden Drehmomentschlüssel fest angezogen.

Gibt es unterschiedliche Zündkerzen?Zündkerzen wechseln - Wann, wie und was ist zu beachten?

Zündkerzen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die passende für Ihren Wagen finden Sie anhand der Schlüsselnummer. Moderne Ausführungen besitzen einen Dichtring während ältere meist konisch verlaufen. Unterschiede gibt es in Steigung und Durchmesser der Gewinde, der Länge der Kerzen, dem Material sowie der Anzahl der Elektroden. Die Mehrzahl dieser Teile verfügt über eine Masse-Elektrode, mehrere davon bringen Den Vorteil, dass der Zündfunke immer seinen Weg findet und beim Ausfall einer der Elektroden der Zündkerzen-Austausch nicht sofort erforderlich sind. Gebräuchliche Werkstoffe sind Nickel-Chrom-Eisen-Verbindungen, bei manchen Zündkerzen werden Platin, Silber oder auch Iridium verwendet. Dies wirkt sich auf den Wärmewert und die Haltbarkeit der Elektroden aus.

Zündkerzenwechsel ist eine wichtige Sache, die Komponenten müssen passen und die Durchführung der Arbeiten muss sorgfältig erledigt werden. Ab und an kann es vorkommen, dass eine Zündkerze klemmt, in einem solchen Fall kann diese mit dem WD-40 Multifunktionsprodukt wieder gängig gemacht und vorsichtig herausgedreht werden.

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2018 WD-40 Company