Motorradpflege – Für ein langes Fahrvergnügen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
loading...Loading...

Bei der Motorradpflege lernst Du Dein Bike richtig kennen

Motorradpflege - Für ein langes FahrvergnügenDie regelmäßige Motorradpflege hat gleich mehrere Vorteile für Dich. Zum einen behält Dein Fahrzeug seine ursprüngliche Optik und sieht immer sauber und gepflegt aus. Zum anderen lernst Du viele technische Feinheiten kennen und weißt nach der Pflege, dass dein Motorrad technisch absolut in Schuss ist.

Zur Reinigung des Motorrads soll kein Hochdruckreiniger verwendet werden

Für die Motorradpflege musst Du Dir einen Platz wählen, an dem das Waschen und das Reinigen polizeilich erlaubt ist. Es gibt in fast jeder größeren Stadt Tankstellen oder Tankhöfe die mit sogenannten Ölabscheidern ausgestattet sind. Mit diesen Abscheidern wird das Grundwasser vor Verunreinigungen geschützt. Auf eine Reinigung Deines Bikes mit einem Hochdruckreiniger, so wie es viele Waschstraßen anbieten, verzichtest Du besser. Moderne Motorräder bestehen größtenteils aus vielen empfindlichen Kunststoffteilen, die durch den hohen Druck der Reinigungsgeräte beschädigt werden. Kleinteile brechen durch den hohen Wasserdruck ab und Dichtungen nehmen Schaden. Außerdem spült das komprimierte Wasser die Fette aus den Lagern.

Das verwendete Reinigungsmittel muss nach dem Einsprühen für eine bestimmte Zeit einwirken

Zu Reinigung des Motorrads verwendest Du einen sprühfähigen Motorradreiniger aus dem Fachhandel. Mit dieser Sprühflasche werden alle Teile des Motorrads eingesprüht. Der Motor muss relativ kühl sein, da der Reiniger sonst auf den Metallteilen verdampft. Nach einer kurzen Einwirkphase wird der Reiniger mit einem Wasserschlauch ohne hohen Druck abgespült. Die eigentliche Motorradpflege beginnt mit dem Polieren der feuchten Stellen. Dazu wird ein handelsübliches Mikrofasertuch verwendet. Die gereinigten und getrockneten Teile glänzen nach dem Abreiben wieder wie neu. Damit die Kunststoffteile nicht spröde werden kannst Du zur Motorradpflege auch spezielle Kunststoffpfleger verwenden.

Die Motorradpflege besteht nicht nur aus dem Reinigen des Bikes

Motorradpflege - Für ein langes FahrvergnügenBei der Motorradpflege solltest Du dich allerdings nicht nur auf die Reinigung beschränken. Damit Deine Kette eine lange Lebensdauer hat, wird sie mit einem Kettenreiniger eingesprüht und abgerieben. Danach wird neues Kettensprühfett aufgetragen, dass mindestens 12 Stunden einwirken soll. Auch das exakte Spannen der Antriebskette erhöht die Lebensdauer. Zur Motorradpflege gehört ebenfalls die Kontrolle der Betriebsflüssigkeiten. Du solltest regelmäßig die Kühlerflüssigkeit kontrollieren. Bei der Wahl dieser Flüssigkeit ist auf die Farbe zu achten. Ebenfalls gehören die Kontrolle und das Nachfüllen des Motoröls zur Motorradpflege. Nur dadurch wird gewährleistet, dass Dein Motor eine lange Laufleistung hat. Letztendlich sind die Bremsen Deine Lebensversicherung. Ob Du neue Bremsflüssigkeit nachfüllen musst, erkennst Du bei einem Blick in die Schaugläser der Vorder- und der Hinterradbremse. Nach dem Auffüllen der Bremsflüssigkeit musst Du üblicherweise Deine Bremsen entlüften.

Jetzt loslegen mit der Motorradpflege. www.wd40motorbike.de

Melden Sie sich für exklusive Neuigkeiten und Angebote an!

© 2018 WD-40 Company